Pneumatik-Rastbolzen

Andreas Mühlbauer,

Endlagen mit nur einem Sensor detektiert

Ganter ergänzt sein Rastbolzen-Angebot durch den Typ GN 817.7. Dieser wird pneumatisch betätigt und detektiert das beide Endlagen mit nur einem Sensor. Damit ist er eine Weiterentwicklung des manuell zu bedienenden Rastbolzens GN 817.6.

Der neue Pneumatik-Rastbolzen lässt sich auch an unzugänglichen Stellen einsetzen und in automatisierte Prozesse einbinden. © Ganter

Das neues Modell lässt sich auch an unzugänglichen Stellen einsetzen und in automatisierte Prozesse einbinden. Die Positionsabfrage basiert auf der erprobten Magnettechnologie, allerdings werden beide Endlagen erfasst und lassen sich individuell festlegen. Das Sensor-Teaching erfolgt entweder direkt vor Ort mittels eines kleinen Bedienelements am kabelgestützten und clipfixierten Sensor, das auch LEDs für visuelles Feedback beinhaltet oder mittels IO-Link über die Anlagensteuerung.

Die im Betrieb übermittelten Signale beim Erreichen der jeweiligen Endlagen werden direkt per Kabelstecker an die Steuerungstechnik der Anlage übertragen. Der GN 817.7 besteht aus Edelstahl, bietet vier Bolzendurchmesser und drei Funktionen. Form D ist doppelwirkend, das heißt der Bolzen rastet pneumatisch ein und aus. Form A wirkt einfach – der Rastbolzen fährt bei pneumatischer Beaufschlagung aus, und bei Form E fährt der Bolzen ein. Der federbelastete Bolzen fährt stets selbstständig, etwa bei einem Druckabfall, in seine Ausgangsposition zurück. Der Rastbolzen arbeitet bei Drücken zwischen 4 und 6 bar, der Sensor ist IP-67-konform.

Halle 3, Stand 3101

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Handhabungstechnik

Palettieren im Reinraum

IEF-Werner präsentiert auf der Motek unter anderem seinen VarioStack CF „Clean Factory“. Das modulare Palettiersystem eignet sich für hochgenaue und automatisierte Fertigungsprozesse in Reinräumen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Smartrotationsmodul

Frei programmierbar und genau

Das Smartrotationsmodul SREH-50-IOL von Afag setzt auf Embedded-Technologie. Das Modul ist mit einem integrierten Regler und einer IO-Link-Schnittstelle mit einer maximalen Kommunikationsgeschwindigkeit von 230,4 kBd ausgestattet.

mehr...