F-Gase-Rechner

Andreas Mühlbauer,

Online-Tool für kältetechnische Anlagen

Pfannenberg hat einen F-Gase-Rechner für Maschinenbauer und industrielle Endkunden entwickelt. Der herstellerunabhängige Rechner verfügt über eine intuitive Bedienung und steht kostenlos online zur Verfügung.

Mit nur zwei Angaben erkennt der Anwender, ob Handlungsbedarf besteht. © Pfannenberg

OEMs und Anlagenbetreiber können mit seiner Hilfe durch Eingabe der am Typenschild jedes Chillers ablesbaren Kältemittel und Füllmenge feststellen, ob Handlungsbedarf besteht. Denn Betreiber sind zur Einhaltung der neuen EU-Verordnung Nr. 517/2014 über fluorierte Treibhausgase (F-Gase) verpflichtet.

Der Rechner von Pfannenberg ermittelt anhand der beiden eingegebenen Daten für Kältemittel und Füllmenge das Global Warming Potential (GWP) und errechnet das CO2-Äquivalent. Maschinenbauer und Anlagenbetreiber erhalten zudem eine Aufklärung über die Konsequenzen für den Betreiber und entsprechende Handlungsempfehlungen. Liegt das GWP des verwendeten Kältemittels über 2.500 kg CO2/kg Kältemittel, besteht in jedem Fall Handlungsbedarf für einen Betreiber. Das CO2-Äquivalent einer Anlage entscheidet darüber, ob eine regelmäßige Dichtheitsprüfung und ihre Dokumentation gesetzlich vorgeschrieben sind.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige