Schweißen

Jebens erweitert Kapazitäten

Jebens hat mit seinem zweiten Werk in Nördlingen seine Schweißkapazitäten verdreifacht. Durch diese strategische Erweiterung wird das neue Werk zum Schweißzentrum für große und schwere Bauteile, da hier Stückgewichte von bis zu 160 Tonnen geschweißt werden können.

Künftig steht somit im Hauptwerk in Korntal die Serienfertigung von Komponenten beispielsweise für Mobilbaukräne oder Baumaschinen im Mittelpunkt. In Nördlingen hingegen werden Projektaufträge zum Schweißen und Glühen von Großbaugruppen bearbeitet. Ein zweiter Schweißroboter erweitert dafür auch das Bearbeitungsspektrum. Mit Achsenmaßen von 15.000 x 6.000 x 5.500 Millimetern kommt er zur Bearbeitung extragroßer Baugruppen zum Einsatz.

Durch den Roboter will Jebens auch bei mehrlagigem Schweißen großer Komponenten gleichmäßige, fehlerfreie Schweißnähte gewährleisten. Die Zugänglichkeit an engen Werkstücken und deren Nahtpositionen prädestiniert den Schweißroboter für große Bauteile mit komplexen Geometrien. Schweißaufsichten stellen sicher, dass die Brennerpositionen in der Naht perfekt eingestellt werden. cs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Orbitalschweißen

Dünnwandige Rohre sicher schweißen

Orbitalschweißen ist ein vollmechanisches Schutzgas-Schweißverfahren, bei dem die Elektrode samt Lichtbogen komplett um runde Werkstücke herumgeführt wird. Die Vorteile: hohe Verfahrenssicherheit und Reproduktionsfähigkeit, kurze Produktionszeiten,...

mehr...

Editorial

Zukunftsmusik

Anfang November fand in Stuttgart das Messedoppel Blechexpo und Schweisstec statt. Wie andere Branchen sehen auch die Blechbearbeiter und Schweißtechniker mit gemischten Gefühlen in die Zukunft.

mehr...