Schleifmittel

Prozessstabilität trifft Zerspanleistung

Liebherr-Verzahntechnik bietet unterschiedliche Scheibenvarianten an, die mit den neuen Schleifkopfgenerationen IG OPAL 4.0 und 4.1 aus CBN zum Innenschleifen verwendet werden. CBN (Cubic Boron Nitrid/kubisch kristallines Bornitrid) gehört zusammen mit Diamant zu den härtesten Stoffen und ist den konventionellen Schleifmitteln Korund und Siliziumkarbid in der Härte deutlich überlegen. Beim Schleifen mit galvanisch belegten CBN-Profilschleifscheiben entfällt das zeitaufwändige Abrichten; zudem haben die Scheiben eine längere Standzeit.

Liebherr-Verzahntechnik bietet unterschiedliche Scheibenvarianten an, die mit den neuen Schleifkopfgenerationen IG OPAL 4.0 und 4.1 aus CBN zum Innenschleifen verwendet werden.

Beim Innenschleifen hat CBN einen weiteren Vorteil gegenüber Korund: Diese Werkzeuge sind in sehr kleinen Durchmessern herstellbar. Bei zwei- oder dreirippigen Schleifscheiben können die beiden Bearbeitungsschritte Schruppen und Schlichten in einem Prozess erfolgen, da die einzelnen Rippen dann unterschiedliche Körnungen aufweisen. So lässt sich die Schleifzeit deutlich verkürzen und dennoch die geforderte hohe Oberflächengüte erzielen.

Große Chancen für diese Technologie sieht der Hersteller auch im Automobilbereich und bei einigen Industriege-triebeapplikationen. Auch für sie sind qualitativ hochwertige Innenverzahnungen entscheidend. sw

EMO, Halle 26 Stand A72

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Präzisionswerkzeuge

Müller feiert 40. Jubiläum

Müller Präzisionswerkzeuge feiert sein 40jähriges Firmenjubiläum. 1981 gründete das Ehepaar Karl-Heinz und Siglinde Müller die K.-H. Müller GbR in Sien. Zusammen mit drei Mitarbeitenden schliff man Werkzeuge für die Holzbearbeitung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neues Werkzeugdesign

Gewinde fräsen statt bohren

Das Gewindebohren oder -formen wird in vielen Fällen dem Gewindefräsen vorgezogen. Ein neues Werkzeugkonzept soll das Gewindefräsen attraktiver machen. Walter setzt dabei auf ein Werkzeugdesign mit weniger Zähnen. Der Zahnvorschub wird allerdings...

mehr...