Zerspanen

Personal für die Digitale Fabrik

Einen schnellen und kostengünstigen Einstieg in die Techniken der virtuellen Realität bietet die Software Tara VR Builder kleinen und mittelständischen Unternehmen. Hallenlayouts, Lagerinventar und Fördertechnik lassen sich mit der Unterstützung integrierter Bibliotheken konfigurieren, um den Materialfluss in virtuellen 3D-Szenen zu simulieren. Die Version 5.6 enthält viele Neuerungen – darunter auch eine Bibliothek mit animationswilligem Personal.

Die „Virtual Reality“-Software bietet zahlreiche Möglichkeiten, um schnell umfangreiche Materialflussanalysen durchzuführen und zu simulieren. Unterschiedliche Güter, Einrichtungen der Lager- und Fördertechnik und menschliche Arbeitskräfte werden zu kompletten 3D-Szenen kombiniert. Die Möglichkeiten, direkt im 3D-Fenster mit der Maus verschiedene Objekte wie Förderstrecken anzuklicken und frei in beliebige Richtungen zu verschieben, wurden in der Version ausgebaut. Nun lassen sich verschiedene Parameter der Objekte wie Länge oder Breite, die Lage und die Anschlusspunkte flexibel und schnell mit der Maus verändern. Selbst komplexe Logistik-Projekte werden dadurch schnell verständlich abgebildet.

Mit einer Zusatzbibliothek „Werker“ können Anwender ab Version 5.6 menschliche Gestalten als virtuelle Arbeitskräfte, mit oder ohne Kommissionierwagen, über Bewegungspfade durch eine virtuelle Anlage laufen lassen. Waren werden aufgenommen oder abgegeben und der jeweilige Zeitbedarf hinterlegt. So entstehen die bereits für Stapler und FTS bekannten Bewegungspfade und Rundkurse. Diese Funktion ist wichtig, um vollständige Kommissioniervorgänge mit automatischer Fördertechnik, den Kommissioniereinrichtungen und bewegten Personen darzustellen: Nun erst ergibt sich ein realistisches Abbild des Zeitablaufs und der Nutzung von Verkehrswegen. Zusätzlich können die „bewegten Menschen“ mit der automatisierten Fördertechnik kombiniert werden.hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Planungssoftware

Liebherr-Aerospace setzt auf HSi

Das Rad muss nicht immer neu erfunden werden. Daher suchte Liebherr-Aerospace in Lindenberg nach einer Lösung, Änderungen von Serienkomponenten für Flugzeugfahrwerke effizienter und transparenter zu gestalten. So stellte der Zulieferer dem...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Software

HSi wird 20

Der Softwareanbieter HSi feiert in diesen Tagen sein 20-jähriges Jubiläum. Kernkompetenz der Erfurter ist die Entwicklung adaptiver Standardsoftware für mehr Planungs- und Investitionssicherheit, exakte Termin- und Kostenplanung sowie eine...

mehr...
Anzeige

Planungssoftware

Durchgängige Lösung

Zunehmendes Interesse an der Kalkulations- und Planungssoftware von HSi bestätigt den Trend, IT-Systeme zur Unterstützung im Werkzeugbau einzusetzen. Deshalb präsentiert das Unternehmen auf der Euromold 2014 (25. bis 28. November) seine...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Planungssoftware

Schaltanlagen sicher schützen

Elektrische Schalt- und Steuerungsanlagen müssen neben ihrer Grundfunktion auch Personen schützen. Um hohe Betriebssicherheit zu gewährleisten, verlangt die neue Vorschrift DIN EN 61439 von den Herstellern der Schaltanlagen eine umfangreichere...

mehr...

Planungssoftware

Intuitiv zu bedienen

Der Hersteller von Montagesystemen für Photovoltaikanlagen Creotecc bietet mit Creotool 2.0 erstmals eine intuitiv zu bedienende, webbasierte Planungssoftware für PV-Montagesysteme, die den Zeit- und Kostenaufwand für die Projektierung kompletter...

mehr...

Betriebsstoffe

Optimal planen

Die Planung von großen PV-Kraftwerken, die sich über mehrere Quadratkilometer erstrecken, ist komplex. Neben Kundenvorgaben, Vorschriften und Fördermaßnahmen der Regierungen müssen zahlreiche Faktoren wie Wetter, Klima, Geländetopographie und...

mehr...