zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Zerspanen

Vermisste Sommerwärme

Das Induktions-Anwärmgerät IH 025 Volcano kann die vermisste Sommerwärme natürlich nicht ersetzen. Allerdings bietet die patentierte Technologie des Gerätes eine hohe Anwärmleistung bei leichter Bauweise von 3,5 kg (7.7 lb). Das Erwärmen von Wälzlagern ab 20 mm Innen- bzw. bis 160 mm Außendurchmesser und einem Gewicht bis zu 10 kg (22 lb) ist damit möglich.

Das tragbare und Platz sparende Gerät arbeitet im Hochfrequenzbereich und erreicht dadurch einen hohen Wirkungsgrad. Dabei lässt sich eine maximale Anwärmtemperatur bis 180°C (356°F) erreichen. Das Gerät hat eine Zeit- und Temperaturregelung, die das Überhitzen von Werkstücken verhindert.

Das PTC (Predictive Temperature Control) stellt sicher, dass sich das Werkstück gleichmäßig erwärmt und die vorgewählte Werkstücktemperatur exakt erreicht wird – ohne Überhitzungsgefahr. Neben Wälzlagern eignet sich das Simatherm IH 025 Volcano auch für das Erwärmen anderer ringförmiger, ferritischer Metallteile (Zahnräder, Riemenscheiben, Flansche, Lagerringe, Ritzel u.a.). Das Gerät ist erhältlich mit drei Spannungsgrössen (230 V/50 Hz, 115 V/50/60 Hz, 100 V/50/60 Hz). Es erfasst die entsprechende Stromversorgung automatisch und passt die entsprechende elektrische Spannung von selbst an. Die Handhabung ist einfach: Netzstecker rein, Temperatursonde am Innenring des Werkstücks anbringen und Anwärmvorgang starten. Ein 5 kg (11 lb) schweres Lager kann in weniger als vier Minuten auf die ideale Montagetemperatur von 110°C (230°F) angewärmt werden. nh

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Radsatz

Hohe Übersetzungen auf geringem Bauraum

Der Zahnradspezialist Framo Morat präsentiert den neuen SpeeroX-Radsatz, bei dem die Verzahnung des Rads auf die Planseite wandert. Dies resultiert in einer Verkleinerung des Bauraums. SpeeroX ermöglicht hohe Übersetzungen in nur einer Getriebestufe...

mehr...

Nachhaltigkeit

Schleifen statt neu produzieren

Das Forschungsprojekt RoboGrind will mit einer KI-basierten, flexiblen Automatisierungslösung zur robotergestützten Oberflächenbearbeitung die Refabrikation verschlissener Komponenten wettbewerbsfähig gegenüber der Neuproduktion machen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Prüfstandfüße dank ACE stillgehalten

Die ACE Stoßdämpfer GmbH unterstützt seit Jahren den akademischen Nachwuchs. So auch im Fall einer Masterarbeit, im Rahmen derer sich Absolventen der Hochschule Aalen für Gummi-Metall-Isolatoren von ACE zwecks Eliminierung störender Schwingungen in...

mehr...

Standardkomponenten

Sparen statt warten

Die Wartung und Instandhaltung von Maschinen ist einer der größten Kostenfaktoren in der Fertigung und Produktion. Dieser Beitrag zeigt auf, wie Standardkomponenten diese Kosten senken und Maschinen so wartungsfrei wie möglich machen können.

mehr...