Dreh-Fräszentren

Andreas Mühlbauer,

Flexiblere Produktion für kleinere Losgrößen

Auf dem EMO-Messestand präsentierte Index neueste Maschinenentwicklungen.

Der Mehrspindeldrehautomat Index MS24-6 wurde auf der EMO vorgestellt. © Index

So stellte das Unternehmen neue Dreh-Fräszentren vor, die beide Technologien nahezu gleich gut beherrschen. Nach der Markteinführung der Modelle G220, G420 und G520 stellte Index nun die mittlere Baugröße Index G320 vor. Sie bietet eine maximale Drehlänge von 1.400 Millimeter und gegenüber den großen Geschwistern an die Baugröße angepasste Leistungsdaten.

Auch die neue Version des CNC-Drehautomaten ABC orientiert sich an den Markterfordernissen, die kleinere Stückzahlen und komplexere Losgrößen erwarten. Für Flexibilität sorgt der obere Werkzeugrevolver, der jetzt über eine Y-Achsen-Funktionalität verfügt und sich mit Mehrfachhaltern bestücken lässt. Ein weiteres Highlight ist der Mehrspindeldrehautomat Index MS24-6. Der Nachfolger des Mehrspindlers MS22-6 ist etwas größer im maximalen Stangendurchmesser, aber kompakter gebaut und mit zahlreichen Features ausgestattet.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Oberflächentechnik

Flexible Beschichtungsanlage

Auf der EMO zeigen die Beschichtungsexperten von Cemecon, welches Potenzial ihre Technologie in bestehenden wie neuen Zerspan-Märkten bietet. Die Beschichtungsanlage CC800 HiPIMS vereint Vorteile, für die früher verschiedene Beschichtungsverfahren...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fachmesse

Überschaubar in Mailand

Die Veranstalter der Werkzeugmaschinenmesse EMO hatten Glück: Im Corona-Jahr 2020 war die Veranstaltung nicht eingeplant; 2021 kann die Messe nun unter den üblichen Corona-Auflagen stattfinden.

mehr...