Multitasking-Maschinen

Für die Komplettbearbeitung

Zur EMO präsentierte Okuma ein umfassendes Spektrum an Neuheiten. Besonders fokussierte der Hersteller dabei auf die neuen Multitasking-Maschinen der Reihe Multus sowie auf fünfachsige Bearbeitungszentren der Reihe MU. Diese Maschinen sind vor allem für eine Komplettbearbeitung konzipiert. Sie realisieren höhere Genauigkeit, optimale Prozesssicherheit und kürzere Durchlaufzeiten. Anwender arbeiten somit flexibler und wirtschaftlicher. In Verbindung mit seiner eigenen, jüngst in Funktionsumfang und Leistung erheblich verbesserten CNC-Steuerung OSP-P300 bietet das Unternehmen somit innovative Fertigungsmaschinen für eine intelligente Produktion. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Oberflächentechnik

Innovative Beschichtung

Der elsässsische Werkzeughersteller Alsameca setzt für seine Produkte ein innovatives Beschichtungsverfahren ein, das für nanokristalline, extrem glatte und harte Oberflächen sorgt. Dahinter steckt auch das gemeinsame Engineering mit dem Partner...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Soraluce auf der AMB

Fräs-, Dreh- und Schleifcenter

Fräsen, Drehen, Schleifen und Verzahnen auf ein und derselben Maschine – in einer einzigen Aufspannung: Soraluces Multitaskingmaschinen sind die Antwort auf technisch komplexe Werkstücke mit engen Toleranzen, die verschiedene Bearbeitungsprozesse...

mehr...

Hahn+Kolb

Eigenmarke feiert Jubiläum

Die Hahn+Kolb-Eigenmarke Atorn steht seit 20 Jahren für Qualität, Innovation und Emotion und überzeugt damit die Kunden. Die Qualität steht dabei an oberster Stelle, alle Werkzeuge sind aus hochwertigen Materialien und wurden solide verarbeitet –...

mehr...