Laserschneidanlage

Prämiert

Die Laserschneidanlage Votan BIM von Jenoptik sei das Produkt, das von den nominierten das größte Potenzial habe, unternehmerische Herausforderungen mittels technologischer Innovation zu lösen, so das Gremium, das den US-amerikanischen Vision Award 2013 der Anlage verliehen hat. Die Anlage kombiniert einen feststehenden Laser mit robotergestützten Bewegungsabläufen. Das Kernstück ist ein Laserroboter mit integrierter Strahlführung. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zerspanen

Arbeitet autonom

Auf der Euroblech 2012 präsentierte Bystronic zahlreiche Neuheiten. Die Highlights aus den Bereichen Laserschneiden, Biegen und Software überzeugen mit neuem Product & Interaction Design von Dominic Schindler Creations.

mehr...

Zerspanen

Olympiareif

Wenn Laserschneiden zur olympischen Disziplin erhoben würde, hätte Trumpf das Treppchen im Visier. Maschinen der Tru Laser Serie 5000 können ab Ende Oktober 2012 serienmäßig bis zu 50 Millimeter Edelstahl schneiden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Zerspanen

Für Gefriertruhe und Toaster

sowie Radios und Digitalkameras, sprich weiße und braune Ware, schneiden Lohn- und Produktfertiger häufig Teile aus dünnen Blechen. Für die gibt es jetzt eine gute Nachricht: Sie können Teilekosten um bis zu 20 Prozent senken.

mehr...
Anzeige

Zerspanen

Einfach zu bedienen

und günstig, das sind die Eigenschaften der jüngsten Entwicklung von Trumpf. „Es gibt derzeit keine vergleichbare Laserschneidanlage auf dem Markt“, sagt Stephan Bundschu, Entwicklungsleiter der Innovation.

mehr...

Zerspanen

Mit komplexen Konturen

nimmt es der Laserstrahl der Rohrbearbeitungsanlagen Trulaser Tube 5000 und 3000 auf. Er bietet damit eine Alternative zum Sägen und Fräsen von Rohren und Profilen. Seine Stärke im Vergleich zu zerspanenden Verfahren liegt im nahezu verzugsfreien...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige