Wendeschneidplatten

Andrea Gillhuber,

Für die Bearbeitung kleiner Dichtlippen

Speziell zum Einstechen für die Bearbeitung kleiner Dichtlippen in HRSA-Werkstoffe, aber auch für das Einstechen in Edelstahl- und Stahlwerkstücken, erweitert Sandvik Coromant seine Coro-Cut-1-2-Programm um schmalere Wendeschneidplatten.

Sandvik Coromant erweitert das CoroCut 1-2-Programm um schmalere Wendeschneidplatte zum Einstechen. © Sandvik Coromant

Dichtlippen zeichnen sich in der Regel durch Taschen und Nuten mit kleinen Radien aus und dienen als Gasdichtung zwischen dem rotierenden und dem stationären Teil einer Turbine. Aufgrund der dort herrschenden extremen Temperaturen und Druckunterschieden werden sie aus HRSA-Materialien gefertigt. Die neue Wendschneidplatte Coro Cut 1-2 von Sandvik Coromant mit 1,5 mm Breite wird für die Bearbeitung noch kleinerer Dichtlippen mit RO-Geometrie in den drei Sorten GC1105, GC1125 und S05F angeboten. Ebenfalls neu sind die aktualisierten Schneidköpfe Coro Turn SL70, die für die Wendeschneidplatten-Breiten 1,5 und 2 mm passen und das bestehende modulare Sortiment ergänzen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Oberflächentechnik

Innovative Beschichtung

Der elsässsische Werkzeughersteller Alsameca setzt für seine Produkte ein innovatives Beschichtungsverfahren ein, das für nanokristalline, extrem glatte und harte Oberflächen sorgt. Dahinter steckt auch das gemeinsame Engineering mit dem Partner...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Werkzeugentwicklung

Entwicklung eines Kurzlochbohrers

Einen Wendeschneidplattenbohrer zu entwickeln, der in einem Arbeitsgang Bohrungen mit Tiefen bis zu 7×D ohne Ablenkung oder Spänestau erstellt, ist schwierig. Vor allem, weil die Verlängerung eines Bohrers zur Folge hat, dass der Bohrer...

mehr...