Erodiermaschine

Praxisnahe Energieeffizienz

Die jüngste Nachhaltigkeitsinitiative namens Blue Competence hat zum Ziel, dass Anlagen und Maschinen Energie effizienter werden. Initiator VDMA hat mit dem Begriff Nachhaltigkeit die Verantwortung im weiteren Sinn im Blick, bei der auch Themen wie Bildung, Sicherheit, Wohlstand sowie Umwelt und Natur eingebunden sind. „Gemeinsam mit rund 200 anderen Unternehmen wollen wir die Ziele von Blue Competence umsetzen und mit konkreten Beispielen ausfüllen“, sagt Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer der Vollmer Gruppe. Bei dem Unternehmen ist das Thema Energieeffizienz seit jeher in die Entwicklungsarbeit integriert. Schwerpunkt ist das komplexe Zusammenspiel aus Energieeinsparung, Systemauslegung, Komponentenauswahl und Wartungszyklen so zu gestalten, dass die Werkzeugbearbeitung mit den Schleif- und Erodiermaschinen wirtschaftlicher und Energie sparender wird. „Wie das aussehen kann“, so Brand weiter, „zeigt das Unternehmen G+H Werkzeugservice, das dank der Energieeffizienz unserer Erodiermaschine QXD 400 eine Kreditfinanzierung über die KfW-Förderbank beantragen konnte.“

Beim Kunden stand vor der Anschaffung die Frage im Raum, welche Energieeffizienz die neue Erodiermaschine im Vergleich zu einer älteren Maschine QW 72 P aufweist. Denn nur bei entsprechender Energieeinsparung ist es möglich, die Ersatzinvestition im Rahmen des „Sonderfonds Energieeffizienz in KMU“ über die KfW-Förderbank zu finanzieren.

Anzeige

Für den Vergleich der Erodiermaschinen wurde als Ausgangsbasis die identische Bearbeitung eines bestimmten PKD-Werkzeuges (Polykristalliner Diamant) gewählt. Außer der Bearbeitungszeit pro Werkstück, flossen weitere Parameter wie Gewicht, Kühlmitteleinsatz, Anschlussleistung, Recyclingfähigkeit oder auch Wärmerückgewinnung der Erodiermaschinen ein. Beauftragt für das Gutachten wurde das Bay Tech IHR. Nach eingehenden Untersuchungen kam das Institut zu folgendem Ergebnis: dass die Energieeffizienz bei der neueren Maschine insbesondere dadurch gekennzeichnet ist, dass diese Maschine das Werkstück in einer kürzeren Zeit bearbeitet als die ältere Maschine.

ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Scheibenerodiermaschine

PKD-Werkzeuge bearbeiten

Vollmer hat die Bearbeitungsprozesse von PKD-Werkzeugen (polykristalliner Diamant) für seine Scheibenerodiermaschine QXD 250 optimiert. Mittels eines neuen Performance-Pakets konnte die Bearbeitungszeit reduziert und so die Effizienz gesteigert...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitalisierte Produktion

Gut verzahnte Softwarelösung

Liebherr-Verzahntechnik fertigt am Standort Kempten seit Jahren bereits mannlos. Und das, obwohl keine ihrer Maschinen in Serie vom Band läuft. Dass die Firma trotz des hohen Individualisierungsgrades ihrer Produkte effizient, termingerecht und mit...

mehr...