Thermoplastische Hochleistungs-Compounds

Andreas Mühlbauer,

Nachhaltige AM-Materialien für funktionale Bauteile

Auf der Formnext wird die Lehvoss Gruppe polymerbasierte Materialien für den anspruchsvollen 3D-Druck und deren Anwendungen vorstellen.

3D-gedruckte Halterung aus Luvocom 3F eco PET 50291 BK. © Lehvoss

Dabei stehen die Themen Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit ebenso im Fokus. Denn auch im Bereich 3D-Druck wächst der Bedarf für nachhaltige Materialien. Darauf reagiert Lehvoss mit der Markteinführung von Luvcom 3F eco PET. Es basiert zu 90 Prozent auf recyceltem PET, der momentan höchsten Recyclingquote im Markt für ein PET-3D-Druckmaterial. Konzipiert ist es für die Verfahren FFF (Fused Filament Fabrication) und FGF (Fused Granulate Fabrication). Einsatzbereiche sind funktionale Prototypen und Serienteile, in zahlreichen Industrien, wie Maschinenbau, Automobilbau und Medizintechnik.

Das erste verfügbare Produkt ist das Luvcom 3F eco PET 50291 BK, eine unverstärkte, schwarze Type mit einem exzellenten Oberflächenfinish. Die Temperaturbeständigkeit liegt bei bis zu 125 Grad Celsius bei gleichzeitig geringer Wasseraufnahme. Mit den genannten Eigenschaften bietet es – wie alle Produkte aus der Produktlinie Luvocom 3F – deutliche Vorteile gegenüber PETG, einer sonst im Markt verwendeten PET-Variante im 3D-Druck.

Neben der Entwicklung von Materialien sind auch ganzheitliche Betrachtungen für die Verringerung des CO2-Fußabdrucks wichtig. Die Erstellung von kosten- und handhabungsoptimierten Laminiernormale (Laminierformen oder Laminierwerkzeuge) zur Fertigung hochentwickelter Orthesen aus CFK-Laminaten erfolgt heutzutage noch mittels duroplastischer PU-Formschäume. Diese werden gefräst und dadurch entsteht Abfall, wie auch bei der späteren Entsorgung der Formen. 

Anzeige

Halle 12.1, Stand G109

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fachmesse

Interview zur Formnext 2021

Vom 16. bis 19. November steht die Formnext in Frankfurt am Main an. Sascha Wenzler, Vice President Formnext, sprach mit Daniel Schilling über Innovationen der ausstellenden Unternehmen.

mehr...
Anzeige

Lasersintern

Optimal für hohen Durchsatz

Um schnell auf sich ändernde Produktionslinien reagieren zu können, ist die additive Fertigung wegen ihrer Flexibilität seit langem fester Bestandteil in der Herstellung von Autoteilen. Rund 80 Prozent der Produkte lassen sich bereits mithilfe des...

mehr...

Additive Fertigung

3D-Druck in der Luft- und Raumfahrt

Die Weiterentwicklung des 3D-Drucks in der Luft- und Raumfahrt treibt die Effizienz in der Wertschöpfungskette voran und löst Probleme bei der Produktion. Scott Sevcik, VP Aerospace von Stratasys, beschreibt, warum diese Technologie bei großen OEMs...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formnext 2021

Rückkehr nach Frankfurt

Nach dem erzwungenen Ausweichen ins Virtuelle 2020 ist die Formnext als ganz realer Treffpunkt für alle Additive-Manufacturing-Interessierten vom 16. bis zum 19. November 2021 zurück unter dem Messeturm. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm...

mehr...