Werkstoffe

Licht ins Gummi-Chaos

bringt der Gummi-Kompass von Hoffmann. Unter www.gummi-kompass.de führt er Konstrukteure und Einkäufer zum richtigen Elastomer. Das Internet-Tool ist einfach zu bedienen und unterstützt das schnelle Finden nach für den jeweiligen Anwendungsfall geeigneten Elastomeren.

Wer immer in Entwicklung und Fertigung Gummiformteile und Gummi-Kunststoff- oder Gummi-Metall-Verbindungen benötigt, dem bietet der Gummi-Kompass eine erste Orientierung. Er ist eingeteilt in drei Bereiche: chemische, mechanische und physikalische Eigenschaften. Der Anwender kann unter 16 Eigenschaftsmerkmalen, wie Beständigkeit gegen Säuren, Laugen, Witterung, Kälteflexibilität, gute Zugfestigkeit etc. selektieren.

Die notwendigen Eigenschaften des gesuchten Elastomers werden per Mausklick ausgewählt. Simultan kann dann der Anwender mitverfolgen, welche Elastomertypen die Vorgaben erfüllen. Dabei können Eigenschaften zusätzlich ausgewählt oder auch wieder gelöscht werden.

Die Elastomer-Vorschläge des Hoffmann Gummi-Kompasses sind mit dem Gummi-Lexikon der Hoffmann-Homepage verlinkt, so dass der Anwender weiterführende Informationen zu den Elastomeren, wie zum Beispiel mögliche Shorehärten und Anwendungsbeispiele erhält.

Hoffmann ist Hersteller von Gummiformteilen und Verbundteilen aus Gummi, Kunststoff und Metall.ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kabeldurchführungen

Leitungen einfach durchstoßen

Unter der Bezeichnung Snap bietet der renommierte Gummikleinteile-Hersteller A. Vogt eine große Auswahl verschiedener metrischer Kabel- und Leitungsdurchführungen aus Gummi an. Dazu setzt er auf eigens entwickelte Anlagentechnik.

mehr...

Zulieferer

Den richtigen Gummi

zu finden, ist gar nicht so einfach. Reißfest? Klar! Dehnbar? Logisch! Flexibel bei Kälte? Hmm, vielleicht? Bei all diesen Fragen und Unsicherheiten hilft der Internet Gummi-Kompass (www.gummi-kompass.

mehr...

Zerspanen

Aufblasbar und ziemlich groß

ist der Rollenbalg für Reifenwickelmaschinen und verspricht dabei maximale Lebensdauer und ungewöhnliche Elastizität. Die Maschine, aus der das Teil kommt, ist nicht aufblasbar, dafür aber für die Gummi-Formteil-Produktion im XXL-Format ausgelegt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Metallpulver

Stahl für die additive Fertigung

Die additive Fertigung ist auf dem besten Weg aus der Nische. Möglich machen dies auch neue Werkstoffe. Die Deutschen Edelstahlwerke haben nun zwei Metallpulver für den 3D-Druck auf den Markt gebracht: den bainitischen Spezialstahl Bainidur AM sowie...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige