zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Glaskeramik

Hochwertige Prototypen fetigen

Die Glimmerglaskeramik Vitronit erfreut sich immer größerer Beliebtheit unter Konstrukteuren und Entwicklungsingenieuren. Das hat seinen guten Gründe. Insbesondere wenn Kunststoffe oder Metalle an ihre physikalischen Grenzen stoßen, ist dieser porenfreie Keramik-Werkstoff inzwischen eine sehr gefragte Alternative.

Die Glaskeramik ist bis 1000° C temperaturbeständig und lässt sich mit herkömmlichen Werkzeugen spangebend bearbeiten. Das ist ein großer Vorteil! Das Rheinbacher Unternehmen WZR Ceramic Solutions – spezialisiert auf dem Umgang mit modernen Keramik-Werkstoffen – fertigt daraus hochwertige Prototypen und Serienteile mit bisweilen ganz erstaunlichen Eigenschaften. Wenn beispielsweise hochtemperaturbeständige Bauelemente benötigt werden, die gleichzeitig elektrisch isolieren sollen, eignet sich Vitronit besser als Metalle oder Kunststoffe. Da zudem die thermische Dehnung dieser Glaskeramik jener von Stahl sehr ähnlich ist, lassen sich auch innovative Verbundlösungen verwirklichen. ms

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebstechnik

Was lange hält

sind die Dichtungen von Schott. Der internationale Technologiekonzern entwickelte sehr hitzebeständige Gläser und Glaskeramiken als langlebiges Dichtungsmaterial für Hochtemperatur-Brennstoffzellen. Bei einer Betriebstemperatur zwischen 650 und...

mehr...

Keramische Sinterträger

Effizienter sintern

Das Metal Injection Moulding (MIM) ist als Verfahren komplex und bietet viel Optimierungspotenzial. Speziell für das Sintern innerhalb des MIM-Prozesses hat WZR Ceramic Solutions neue Träger entwickelt, die sich schon ab Losgröße 1 kundenspezifisch...

mehr...

Zulieferer

Perfekt abgestimmt

Für viele Kunden ist das Unternehmen WZR Ceramic Solutions nicht mehr „nur“ Entwicklungspartner, sondern auch Serienfertiger. Regelmäßig macht es dabei durch verfahrenstechnische Innovationen von sich Reden – wie etwa durch die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Oberflächenbeschichtung

Feinteiliges Mattierungsmittel

Das Geschäftsgebiet Coating Additives von Evonik hat ein neues Mattierungsmittel im Portfolio: Das mit Wachs behandelte Additiv EXP 8018-1 ist ein besonders feinteiliges Mattierungsmittel, basiert auf gefällter Kieselsäure und gehört zu der...

mehr...

Editorial

Der Schlüssel zum Erfolg …

… ist die Digitalisierung. Zum Beispiel bei der Impfkampagne gegen Covid-19: Hier liegt ausgerechnet Israel weit vorne. Dass die Regierung des Landes zeitig genug Impfstoff geordert hatte, ist nur die eine Seite.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige