Trennen + Verbinden

Nach einer gelungenen Vorstellung

gehen Schauspieler zufrieden von der Bühne. Industrieunternehmen setzen dann aber gerne noch eins drauf: Nach der Präsentation der neuen HiQ Evolution Ultraschall-Schweißmaschine als Handarbeitsplatz, zieht der Maschinenbauer Herrmann Ultraschall aus Karlsbad mit den Komponenten für die Automatisierung nach. Die neu konzipierten Ultraschall-Vorschubeinheiten der Baureihe VE Evolution sind in strenger geometrischer Reihe für 20, 30 und 35 Kilohertz entwickelt worden. Hauptaugenmerk war – neben der neuen HMC-Antriebstechnologie – die Realisierung einer schmalen Bauform, die den Einbau mehrerer Einheiten dicht nebeneinander ermöglicht. Ein kompakter Konsolenaufbau, präzise Führungssysteme und ein inkrementales Absolut-Wegmeßsystem runden die Konstruktion ab.

Durch frei wählbaren Nutzhub der Schweißsonotrode bietet das Ultraschall-System ein hohes Maß an Flexibilität innerhalb einer Automationslinie. Kurze und schnelle Arbeitshübe während der Produktion sparen Zeit und Energie. Das gänzlich neuentwickelte Steuer- und Regelungsmodul HMC (High Motion Control) präsentiert im Zusammenspiel mit der Dialog 2.0 Schweißprozess-Software einen Bauteil schonenden Soft-Touch Modus und die Möglichkeit einer anwendungsspezifischen Schweißkraftprofilierung. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Orbitalschweißen

Dünnwandige Rohre sicher schweißen

Orbitalschweißen ist ein vollmechanisches Schutzgas-Schweißverfahren, bei dem die Elektrode samt Lichtbogen komplett um runde Werkstücke herumgeführt wird. Die Vorteile: hohe Verfahrenssicherheit und Reproduktionsfähigkeit, kurze Produktionszeiten,...

mehr...

Editorial

Zukunftsmusik

Anfang November fand in Stuttgart das Messedoppel Blechexpo und Schweisstec statt. Wie andere Branchen sehen auch die Blechbearbeiter und Schweißtechniker mit gemischten Gefühlen in die Zukunft.

mehr...