Ansteuerkarte im industrietauglichen Gehäuse

Andreas Mühlbauer,

Steuerungselektronik in Laserbearbeitungsmaschinen installieren

Scanlab, Hersteller von Laser-Scan-Systemen, vereinfacht die Installation der RTC6-Steuerungselektronik in Laserbearbeitungsmaschinen.

Die RTC6-EtherBox vereinfacht die Installation der Steuerelektronik. © Scanlab

Mit der neuen RTC6-EtherBox bietet Scanlab die Ansteuerkarte in einem industrietauglichen Gehäuse an. Damit kann sie mit wenigen Handgriffen in einem Schaltschrank verbaut werden. Alle Anschlüsse, inklusive Ethernet-Verbindung, sind komfortabel auf der Vorderseite der Box angeordnet. Die RTC6 EtherBox kann auch im ‚Stand-alone-Betrieb‘ eingesetzt werden, um beispielsweise vorab aufgespielte Laserjobs ohne zusätzlichen PC ausführen zu können.

Standards, genormte Bauteile und einheitliche Befestigungssysteme vereinfachen den betrieblichen Alltag und den Aufbau von komplexen Maschinen. Mit der praktischen RTC6 EtherBox macht Scanlab die Ansteuerelektronik von Laserbearbeitungssystemen zu einem leicht zu integrierenden "Klick-in-System". Die handliche Box mit einem hochwertigen, pulverbeschichteten Aluminiumgehäuse kann in Sekundenschnelle auf eine Standard-Hutschiene in einem Schaltschrank montiert werden. Zusätzliche Gummifüße sorgen auch bei einem freistehenden Einsatz für sicheren Stand.

Um einen reibungslosen Betrieb im 24/7-Betrieb zu garantieren, verfügt die RTC6 EtherBox über eine aktive Luftkühlung. An dem tragbaren Gehäuse sind alle elektrischen Anschlüsse wie Scan-Kopf-Anbindung (SL2-100), Lasersteuerung, PC-Anbindung via Ethernet, Spannungsversorgung, sowie analoge und digitale Ein- und Ausgänge komfortabel von außen zugänglich.

Anzeige

Plus für Anwender: Autarker Einsatz

Es gibt zahlreiche Einsatzfelder und Anwendungen für die kompakte Box. Die im Gehäuse enthaltene RTC6-Ethernet-Karte verfügt standardmäßig über die sogenannte Stand-alone-Funktionalität. Dank dieser kann jederzeit ein vorprogrammierter Laserjob gestartet werden, beispielsweise durch eine Lichtschranke oder ein alternatives, externes Signal.

Besondere Vorteile bietet der Einsatz als autarke Steuerung bei Laserprozessen mit hohem Durchsatz, wenig Komplexität und kaum Änderungen; wie zum Beispiel beim Displayschneiden, für identische Lasermarkierungen oder beim Laserreinigen. Die RTC6-Ethernet-Karte arbeitet eigenständig und entkoppelt von einem PC und spart somit Kosten im Systemaufbau.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lasersysteme

Zahlreiche Weltneuheiten auf der Lasys 2016

Vom 31. Mai bis zum 2. Juni findet auf dem Stuttgarter Messegelände die Fachmesse Lasys statt. Die Besucher dürfen sich auf hochpräzise Laser, flexible und vielseitig einsetzbare Lasersysteme, leistungsstarke Innovationen und einige Weltneuheiten,...

mehr...