Regionale Fachmessen

Meorga zieht positive Bilanz

Eine sehr positive Bilanz zieht der Veranstalter Meorga für seine MSR-Spezialmessen, die im ersten Halbjahr in Frankfurt und Leverkusen stattfanden.

Die regionale Messe: Produkte, Systeme und Informationen vor der Haustür.

Stetig steigende Besucherzahlen bestätigen das Konzept der Messe „vor der Haustüre“, welches aufgrund der kurzen Anfahrtswege nur geringfügige Kosten in den Unternehmen verursacht. Meorga veranstaltet technologisch orientierte Fachmessen mit begleitenden Fachvorträgen für Produkte im Bereich der Messtechnik, Steuerungstechnik, Regeltechnik, Prozessleitsysteme und Automatisierungstechnik. Auf den Messen zeigen führende Firmen der Branche ihr Leistungsspektrum, informieren in Fachvorträgen und legen größten Wert auf das lösungsorientierte Fachgespräch in einer professionellen und serviceorientierten Messeatmosphäre. Dabei werden neue Kundenkontakte aufgebaut sowie bestehende gepflegt.

Eintritt und Imbiss während der Messe sind für die Besucher kostenfrei. Im laufenden Jahr 2016 finden noch zwei weitere MSR-Spezialmessen statt - am 28. September in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen und am 9. November im RuhrCongress in Bochum. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Editorial

Es geht weiter

Im Herbst sollen Messen wieder stattfinden. Das hat die Politik erst kürzlich beschlossen. Doch die Verunsicherung der Unternehmen und Menschen ist dennoch groß. Das zeigt die Ausstellerbefragung der Stuttgarter Messe.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Editorial

Krisen müssen draußen bleiben

„Ich hab sie gar nicht kommen sehen, plötzlich stand sie da, groß wie ein Riese. Sie sagte: ‚Hallo, guten Tag, mein Name ist Krise!‘“ So stellt sich eine Krise im gleichnamigen Lied von Max Raabe vor, bevor sie bei ihm einzieht.

mehr...