Omron auf der Hannover Messe

Andreas Mühlbauer,

Lösungen für effiziente und nachhaltige Produktion

Im Fokus des Omron-Messeauftritts steht die künftige Auslegung des i-Automation-Konzepts, mit dem das Unternehmen Innovationen in der Fertigung vorantreibt.

Omron treibt Innovationen in der Fertigung voran. © Omron

Zentrale Grundlage sind dabei die drei Säulen des Automatisierungskonzepts: intelligente, integrierte und interaktive Automatisierung. Die Messebesucher können am Omron-Stand Lösungen erleben, die auf Robotik, Machine Vision, Hochgeschwindigkeits- und Hochpräzisions-Steuerungsanwendungen, künstlicher Intelligenz und Data Science basieren und die Fertigungsstandorte transformieren, damit sich Mitarbeiter auf kreative Aufgaben konzentrieren können.

Ein Beispiel für innovative Automatisierung ist die neue Intelligent Cell Production Line. Sie ist ein leistungsstarkes Steuerungs-, Informations- und Fertigungssysteme zur Unterstützung einer effizienten und qualitativ hochwertigen Montage und Produktion. Das Konzept wurde bereits in Omron-Werken in Japan und China getestet und eingesetzt.

Halle 9, Stand F24

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hannover Messe

Festo gibt starke Zahlen bekannt

Die Festo Gruppe hat für das Geschäftsjahr 2021 den höchsten Umsatz ihrer Geschichte erreicht. Nach einem zweistelligen Umsatzwachstum von rund 18 % auf 3,36 Milliarden Euro (Vorjahr 2,84 Milliarden Euro) startete das Unternehmen mit einem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Industrie 4.0

Digitalisierung in kleinen Schritten

Das Konzept von Industrie 4.0 erfreut sich mit jedem Tag zunehmender Beliebtheit in der Fertigungsbranche. Bei dem Stichwort "digitalisierte Produktionsanlage" haben die meisten von uns sofort eine vollautomatisierte Fabrik vor Augen, die mit...

mehr...