Neuer CFO

Wechsel im Weidmüller-Vorstand

Jörg Timmermann (44) übernimmt zum 1. Januar 2016 die Position des Chief Financial Officers bei der Weidmüller Gruppe in Detmold. Er folgt auf Harald Vogelsang (53), der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt und zum 1. April 2016 zur Körber AG nach Hamburg wechselt.

Jörg Timmermann übernimmt zum 1. Januar 2016 die Position des Chief Financial Officers der Weidmüller Gruppe.

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit 12.000 Mitarbeitern, bei der Harald Vogelsang die Position des Konzernfinanzvorstand (CFO) übernehmen wird. Der Vorstand, der Aufsichtsrat und die Gesellschafter danken Herrn Vogelsang für seine langjährige Arbeit. Er hat zum Erfolg der Weidmüller Gruppe durch sein großes Engagement und vielfältige Initiativen maßgeblich beigetragen.

Timmermann kommt von der GEA Group, wo er seit 2011 als Vice President und CFO des Segmentes GEA Mechanical Equipment die Verantwortung für die Bereiche Controlling, Rechnungswesen, IT, Recht, Einkauf und Außenwirtschaft sowie für die Region Südostasien trug. In den letzten Monaten war er als Vice President und CFO einer der beiden neu geschaffenen  Business Areas der GEA, der GEA Business Area Equipment, tätig. Davor war Jörg Timmermann Leiter Konzerncontrolling bei der GEA Group AG. Seine berufliche Laufbahn startete er bei der internationalen WP Gesellschaft KMPG AG in Düsseldorf in der Wirtschaftsprüfung und M&A Beratung.

Timmermann ist gelernter Bankkaufmann. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Münster und an der University of Lincolnshire and Humberside in Hull/UK, er hat das Examen zum Wirtschaftsprüfer abgelegt und das Global Business Consortium an der London Business School. Jörg Timmermann ist gebürtiger Westfale. Er ist verheiratet, hat eine Tochter und lebt mit seiner Familie in Dortmund. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

SPS Connect

SPS um virtuelle Messe erweitert

Um den Austausch unter allen Teilnehmern der Automaitisierungsbranche zu verstärken und auch die Teilnehmer einzubinden, die nicht an der Messe teilnehmen können, wird die SPS in Nürnberg in diesem Jahr durch die SPS Connect virtuell erweitert.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pilz

Krisenerprobt durch 2020

2019 war für Pilz kein leichtes Jahr: Umsatzrückgang und einen Cyberangriff musste der Automatisierer verkraften. Doch selten ist ein Schaden ohne Nutzen.

mehr...