Häufig gestellte Fragen

Was ist Near Field Communication?

Die Nahfeldkommunikation (Near Field Communication, kurz NFC) beschreibt eine Technik mit der über kurze Strecken Daten kontaktlos ausgetauscht werden können. Zwei NFC-fähige Geräte werden über einen Punkt-zu-Punkt-Kontakt gekoppelt. Über diesen Kontakt können Daten zwischen den Geräten austauscht werden. Häufige Fragen und die Antworten.

NFC steht für „Near Field Communication“, zu Deutsch Nahfeldkommunikation. Dabei handelt es sich um einen Standard für den Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Geräten über kurze Distanzen. Die bekannteste Anwendung ist das Mobile Payment, also die Bezahlung per Mobiltelefon.

Wofür seht NFC?

NFC steht für „Near Field Communication“, zu Deutsch Nahfeldkommunikation. Dabei handelt es sich um einen Standard für den Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Geräten über kurze Distanzen. Die bekannteste Anwendung ist das Mobile Payment, also die Bezahlung per Mobiltelefon.

Wie funktioniert die NFC-Technologie?

Die Technik basiert auf RFID. Ein passiver Empfänger (NFC-Tag) enthält die zu lesende Information. Hält der Anwender sein Sendegerät (Smartphone) an dieses Funketikett, wird automatisch eine Verbindung aufgebaut und die Information gesendet.

Was unterscheidet NFC von anderen Drahtlostechnologien wie Bluetooth und WLAN?

NFC besitzt eine wesentlich geringere Reichweite von wenigen Zentimetern. Weiteres Unterscheidungsmerkmal ist der Verbindungsaufbau: Während bei Bluetooth und WLAN die Verbindung zweier Geräte manuell durch den Nutzer hergestellt werden muss, erfolgt die Kommunikation bei NFC automatisch durch die physische Nähe von Sender und Empfänger.

Welche Vorteile bietet NFC?

Durch kurze Übertragungswege ermöglicht NFC eine direkte und eindeutige Zuordnung von Sender und Empfänger. Die Gefahr der Fehlparametrierung eines benachbarten Gerätes besteht nicht. Darüber hinaus benötigt NFC keine eigene Stromversorgung. Die erforderliche Energie wird per Induktion durch das Smartphone erzeugt.

Anzeige

Wie nah muss ich an das Bauteil um eine Verbindung herzustellen?

Die Geräte verbinden sich bei einem Abstand von 0-2 cm. Bitte halten Sie das NFC-Tag Ihres Smartphones so nah wie möglich an das NFC-Logo auf Ihrem Schmalz-Produkt.

Muss ich eine App auf dem Smartphone installieren?

Sofern Sie Daten aus Ihrem Schmalz-Produkt auslesen möchten, muss keine App installiert werden. Sobald Sie Ihr Smartphone mit dem Schmalz-Produkt verbunden haben, öffnet sich eine Website mit allen Informationen.

Möchten Sie Ihr Produkt über Ihr Smartphone parametrieren, so ist die Installation einer App notwendig. Diese Funktion wird in Kürze möglich sein.

Welche Geräte von Schmalz unterstützen NFC?

Aktuell wird NFC von den Vakuum- und Druckschaltern der Baureihen VS/VSi sowie dem Compact Terminal SCTMi unterstützt. Die Technologie wird sukzessive in weiteren Produkten eingeführt.

Welche Daten werden übertragen?

Schmalz überträgt eine Vielzahl an Informationen zur Identifizierung (z. B. Seriennummer), Parametrierung (Basis- und Prozesseinstellungen wie z. B. Anzeigeeinheit und Schaltpunkte) und Diagnose (z. B. Fehlermeldungen) seiner Geräte.

Welche Geräte/Smartphones unterstützen NFC stand heute?

Folgende Smartphones unterstützen NFC: BlackBerry, Google Nexus, HTC, Huawei, LG, Motorola, Nokia, Panasonic, Samsung Galaxy, Sony Xperia. Das iPhone 6 hat zwar einen NFC-Chip, dieser ist für Dritte jedoch noch nicht nutzbar. Aus diesem Grund bieten wir unsere App vorerst ausschließlich für Android-Phones an.

Muss im Smartphone NFC aktiviert werden?

Herstellerspezifisch muss NFC aktiviert werden. Typischerweise finden Sie dies in Ihren Geräte-Einstellungen, in räumlicher Nähe zu den WLAN-Einstellungen.

Wer hat die Daten-Hoheit: Die Eingabe über die Steuerung oder via NFC?

Die Eingabe über die Steuerung. Generell sind die Parameterwerte gleichberechtigt. Über die Steuerung via IO-Link kann der Anlagenbetreiber einstellen, ob die über NFC übertragenen Werte angenommen werden oder nicht.

Wie finde ich den NFC-Tag auf meinem Schmalz-Produkt und an meinem Smartphone?

Auf dem Schmalz-Produkt ist der NFC-Chip durch ein Logo markiert. Herstellerspezifisch ist auch am Smartphone ein Symbol angebracht. Bitte lesen Sie dies in der Gebrauchsanweisung des Smartphones nach.

Kann über NFC geschrieben oder nur gelesen werden?

Aktuell können Daten über NFC vom Schmalz-Produkt ausgelesen werden. In Kürze wird auch das parametrieren möglich sein.

Benötigt man Internet um NFC zu bedienen?

Zur Anzeige der Website brauchen Sie eine Internet-Verbindung. In kürze wird eine App verfügbar sein, die auch offline die Darstellung der Inhalte ermöglicht.

Muss Gerät und Smartphone gekoppelt werden, wie z.B. bei Bluetooth?

Nein. Vom Smartphone wird permanent Energie ausgestrahlt. Wenn der NFC-Tag etwas sendet, wird diese Information vom Smartphone aufgenommen und verarbeitet.

Benötigt NFC eine Spannungsversorgung im Bauteil? Woher kommt die Energieversorgung?

Nein. Die Energie kommt vom Smartphone und erregt eine Spule im Schalter. Die Spule induziert eine Spannung in einen Prozessor, der dann über eine Antenne seine Informationen sendet.

Funktionieren in den USA oder Japan die gleichen Frequenzbereiche? Ist der Schalter kompatibel?

NFC ist ein internationaler Standard. In Japan ist er im Alltag weit verbreitet. In den USA ist NFC wie bei uns stark wachsend. Die AppleWatch besitzt NFC und mit ApplePay, das auch mit NFC funktioniert, wird das Thema weiter befeuert.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

SPS Connect

SPS um virtuelle Messe erweitert

Um den Austausch unter allen Teilnehmern der Automaitisierungsbranche zu verstärken und auch die Teilnehmer einzubinden, die nicht an der Messe teilnehmen können, wird die SPS in Nürnberg in diesem Jahr durch die SPS Connect virtuell erweitert.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pilz

Krisenerprobt durch 2020

2019 war für Pilz kein leichtes Jahr: Umsatzrückgang und einen Cyberangriff musste der Automatisierer verkraften. Doch selten ist ein Schaden ohne Nutzen.

mehr...