Steuerungstechnik

Ohne ein Werkzeug

lässt sich der neue RJ45-Stecker von Wago verdrahten. Der achtpolige Stecker ist mit IDC-Kontakten (Insulation Displacement Contact, Kontaktierung mittels Schneidklemmtechnik) ausgestattet. So müssen die einzelnen Adern nur noch abgelängt, aber nicht abisoliert oder konfektioniert werden. Das erleichtert die Vor-Ort-Montage, die häufig an schlecht zugänglichen Stellen, wie beispielsweise in Zwischendecken oder maschinennahen Verteilern erfolgt. Der Anwender kann „von der Rolle“ verkabeln, ohne diesen Kostenvorteil durch eine umständliche Konfektionierung zunichte zu machen.

Die Anschlüsse sind wiederlösbar, zugfest, gasdicht und vibrationsbeständig. Damit eignen sie sich auch für den Einsatz unter widrigen Bedingungen, etwa zur maschinennahen Montage. Der Anschlussblock kann sowohl ungeschirmte (UTP) als auch geschirmte (STP) Kabel bis 8 mm Durchmesser aufnehmen; die Übertragungseigenschaften genügen Kat. 5e (nach ISO/IEC 11801 und EN 50173-1). st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebstechnik

Als laufende Meterware

wird die universell einsetzbare EMV-Schirmschiene für den Schaltschrankbau von Friedrich Lütze vorgestellt. Sie ist für alle gebräuchlichen Schaltschrankbreiten und –typen einsetzbar und kann mit wenigen Handgriffen auf die individuell...

mehr...

Industriekommunikation

Geschützten Kontakt

gewährleitstet die aus hochwertigem Edelstahl gefertigte Gehäuseserie von Harting. Mit der neuen Baureihe HAN 3A Inox entwickelte die Technologiegruppe aus Espelkamp eine weitere Serie für den Einsatz von Industrie-Steckverbindern, geschaffen für...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Additive Fertigung

Vom Schaltplan zum Produkt

unterstützt die Projektierungs-Software Pluscon Field Project von Phoenix Contact den Eplan-Anwender bei der Projektierung der Feldverkabelung. Sie arbeitet mit der Eplan-Version 5.70 zusammen und ist durch den Einsatz vordefinierter Makros im...

mehr...
Anzeige

Antriebstechnik

Das Ausfallrisiko minimieren

Die neuen Modlink MPV Schaltschrankankoppelungen von Murrelektronik gewährleisten eine dauerhafte und unterbrechungsfreie Verbindung vom Schaltschrank ins Feld. Aufgrund ihres modularen Aufbaus mit Einfach- und Zweifachrahmen sowie geeigneten...

mehr...

Steuerungstechnik

Durchbruch in der Kommunikation

Mit der Feldbus unabhängigen Schnittstelle IO-Link ist es endlich möglich, herstellerübergreifend zwischen unterschiedlichen Sensoren und übergeordneten Systemen zu kommunizieren. Dass diese Lösung tatsächlich der lang gesuchte Standard ist,...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Industriekommunikation

Die steckbare Komplettlösung

Viele Maschinen und Anlagen sind dezentral aufgebaut und lassen sich relativ schnell installieren, in Betrieb setzen oder erweitern. Allerdings werden sie größtenteils konventionell verdrahtet. Eine strukturierte Verkabelung führt nur dann zu...

mehr...

Zerspanen

Schlanke bieten mehr

an nutzbarer Montagefläche. Zumindest bei dem dreiteiligen Toppult-System von Rittal, bei dem sich alle Gehäuse-Segmente individuell kombinieren lassen. So finden in den Mittelteilen mit zehn Prozent mehr Einbaufläche im Deckel deutlich mehr...

mehr...

Steuerungstechnik

Die Optimierung der Feldarbeit

ist die primäre Aufgabe des LioN-Link-Systems von Lumberg Automation. Eckpfeiler sind die Verdrahtung mit Standardkomponenten, die universelle I/O-Funktionalität und der Plug-and-Play-Umgang mit dem modularen LioN-Link-System.

mehr...