Visionsystem

Bessere Sicht bei schlechtem Licht

Der amerikanische Hersteller Flir Systems hat ein neues Kameramodul für das sichtbare Lichtspektrum auf den Markt gebracht.

Das neueste Blackfly S-Modell ist mit dem aktuellen Sony Pregius-S-Sensor ausgestattet. © Flir

Die USB3-Kamera ist die erste mit dem neuen Sony Pregius S IMX540-Sensor mit 24,5 Megapixel Auflösung bei 12 Bildern pro Sekunde. Die Leistungsmerkmale der Blackfly S in Verbindung mit der hohen Megapixel-Auflösung des IMX540 und der schnellen Bildverarbeitung ermöglichen es Technikern und Wissenschaftlern mehr Komponenten mit weniger Kameras in kürzerer Zeit zu inspizieren.

Mit einem Pixelabstand von 2,74 Mikrometern und Hintergrundbeleuchtung weist der Pregius S-Sensor nahezu die doppelte Pixeldichte früherer Pregius-Sensoren auf und ermöglicht den Bau kostengünstigerer und kompakterer Objektive.  Mit dem Blackfly S lassen sich Produktionsstraßen schneller fahren, ohne an Inspektionsqualität zu verlieren. Die Blackfly S zeichnet sich außerdem durch eine hohe Quanteneffizienz und geringes Leserauschen aus. Dies ermöglicht kürzere Belichtungszeiten, sodass auch weniger leistungsfähige Lichtquellen ausreichen. Das spart Kosten bei der Beleuchtung. dsc

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kamera-Sensoren

Hohe Effizienz beim Bin Picking

Der robotergeführte „Griff in die Kiste“ steigert den Automatisierungsgrad und die Flexibilität der industriellen Produktion. Ein  großer deutscher Zulieferer im Automobil-Bereich hat sich daher für das Bin Picking-System Powerpick3D von Isra Vision...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige