Automatisiertes Fahren

Sensor erkennt Umgebung in vier Dimensionen

Der Hamburger Lidar-Sensorspezialist Ibeo hat mit Ibeonext einen neuen Sensor, der auf einer neuartigen Photonen-Lasermesstechnik basiert. Er erzeugt ein zusätzliches Schwarz-Weiß-Bild ähnlich einer Kamera und eignet sich sowohl für Fahrerassistenzsysteme als auch für automatisiertes Fahren auf Level 3 und 4.

Der neue Sensor eignet sich sowohl für Fahrerassistenzsysteme als auch für automatisiertes Fahren auf Level 3 und 4. © Ibeo

Kein automatisiertes Fahren ohne Sensoren. Gerade im Bereich Assistenzsysteme setzen viele Automobilhersteller auf Lidar als Schlüsseltechnologie. Ibeo hat nun die offizielle Auslieferung seines IbeoNext-Solid-State-Lidars bekannt gegeben. Der neue Sensor des Hamburger Lidar-Entwicklers erzeugt zur sicheren Objekterkennung eine hochauflösende 3D-Punktwolke.

Einzigartig beim Ibeonext ist laut Hersteller ein zusätzlich erzeugtes Intensitätsbild. Der Sensor fungiert somit auch als eine Art Schwarz-Weiß-Kamera. Dies bezeichnet Ibeo daher als die vierte Dimension – oder einfach 4D. Das Intensitätsbild ist besonders bei der Spurerkennung während der Fahrt vorteilhaft. Ibeo ist nach eigenen Angaben bisher der einzige Entwickler mit Lidar-Technologie im Automotive-Serieneinsatz. Die kompakte und modulare Bauweise des neuen Sensors lässt unterschiedliche Set-ups für unterschiedliche Use-Cases beim Kunden zu.

Anzeige
Der Sensor basiert auf einer neuartigen Photonen-Lasermesstechnik und kommt ohne bewegliche Teile aus (Real Solid-State). © Ibeo

Lidar sorgt für sichere Automatisierung
Die Solid-State-Technologie hat außerdem eine hohe Reichweite und eine hohe räumliche Auflösung beim Scannen der Umgebung. Das ermöglicht eine exakte Modellierung der Umgebung. Dementsprechend werden Veränderungen im Straßenverlauf schneller und genauer erfasst, was beispielsweise bei der Spurerkennung besonders wichtig ist.

Dr. Ulrich Lages, CEO von Ibeo, erklärt: „Lidar stellt die perfekte Schlüsseltechnologie dar, um bei der Automatisierung von Prozessen für maximale Sicherheit zu sorgen. Unser neuer Ibeonext-Solid-State-Lidar erfüllt diese Anforderungen überragend und ist vielfältig einsetzbar. Wir sehen hier bereits eine große Nachfrage im Markt und sind stolz, die ersten Exemplare nun auszuliefern.“

Ibeo will ab ab Oktober 2020 mit der weltweiten Auslieferung seines neuen Sensors an Partner und Kunden beginnen. Neben dem Sensor ist ab 2021 eine Perception-Software zur Umgebungswahrnehmung und Klassifizierung von Objekten erhältlich. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Arbeitsplatzsysteme

Ergonomie in U-Form

Bei Siko sollte die Fertigung der Messgeräte optimiert und ergonomisch gestaltet werden. Die Lösung stammt von Item: 100 Arbeitsplatzsysteme, die sich flexibel erweitern und individuell an die Mitarbeiter anpassen lassen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige