MRK + Cobots
Anzeige

MRK + Cobots

Unabhängig und synchron

ABB löst mit der Steuerung IRC5 die Zuordnung von Steuerung, Manipulator und Programmiergerät auf. Herzstück ist das auf einen Industrie-PC basierende Modul. Hier laufen alle Funktionen und Bahnberechnungen für bis zu vier Manipulatoren mit maximal 36 Achsen ab.

mehr...

MRK + Cobots

Flüsterleise

Mit der Master-Serie bietet Kabelschlepp ein Energieführungssystem an, das aktuellen Produktionsanforderungen gerecht wird. Bei der Konstruktion standen niedrige Eigenmasse, Breitenvariabilität im Ein-Millimeter-Raster und geringe Geräuschentwicklung im Vordergrund.

mehr...

MRK + Cobots

Mit Laser genauer

Einen visuell lasergeführten Automaten zum Schweißen von Planen und beschichtetem Gewebe brachte Leister auf den Markt. Die Laserführung des Heizkeil-Schweißautomaten Uniplan wedge ermöglicht die genaue Führung entlang der Naht.

mehr...
Anzeige

MRK + Cobots

Bei voller Fahrt

das heißt während der Drehung einer maschinenbaulichen Komponente, Stoff von einem Festpunkt zu einem rotierenden System zu übertragen, erfordert Drehdurchführungen. Das sind erprobte und präzise hergestellte Maschinenelemente, um beispielsweise Wasser, Kühlmittel, Dampf, Vakuum, Öl oder Druckluft aus einem stationären Zuführsystem in eine sich drehende Trommel, Walze oder zu einem Rundschalttisch für die Montage einzuleiten und/oder herauszuführen.

mehr...

MRK + Cobots

Robotersimulation in der Digitalen Fabrik

Software spielt für die effektive und wirtschaftliche Nutzung der Robotertechnologie eine wichtige Rolle. Daher entwickelte Mitsubishi Electric gemeinsam mit dem Institut für Roborterforschung (IFR) der Universität Dortmund zwei leistungsstarke Softwarepakete für die Roboterprogrammierung und -simulation.

mehr...

MRK + Cobots

Kompaktzelle für Roboter

Die Firma Cloos erweitert ihre Serie von Roboterschweißzellen um die Kompakt­einheit Z5. Auf einer Fläche von 4.200 mal 2.200 Millimetern (L x B) sind alle für den Schweißprozess erforderlichen Komponenten auf einer gemeinsamen Grundplatte montiert.

mehr...

MRK + Cobots

Aus viel mach eins

In der Industrie sind die Anforderungen an eine vollautomatische Produktionseinheit von individuellen Bedarfsprofilen geprägt. Die Firma Köhl, Trier, entwickelt Gesamtanlagen, die für spezielle Anforderungsprofile ausgelegt sind.

mehr...

MRK + Cobots

Bärige Zeiten

Die Portalroboter der Firma Bär aus Gemmingen lassen sich durch flexible Magazinssysteme zum automatischen Bereitstellen und Speichern unterschiedlicher Werkstücke zusammenstellen. Zusätzlich kann man durch Verkettungs- und Automationselemente verschiedene Produktionssysteme kreieren.

mehr...

MRK + Cobots

Die Kobots kommen

Industrieroboter sind Arbeitstiere. Sie erledigen anstrengende, schweißtreibende Tätigkeiten schnell, präzise und effektiv. Bisher arbeiten sie allein. Sicherheitszonen verhindern, dass sich Mensch und Maschine zu nahe kommen. Wissenschaftler des Fraunhofer Instituts für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik stellen eine neue intelligente Robotergeneration vor: die Kobots. Mensch und Maschine arbeiten hier ohne Schranken und Probleme zusammen.mehr...

MRK + Cobots

Roboter oder Manipulator?

Noch so ein Modewort? Neue Produkte benötigen einen Namen. Die Bezeichnung Kobot steht für Kooperierender oder Kollaborierender Roboter. Man kann sich diese Technologie als einen Zwitter zwischen einem klassischen Roboter und einem handgeführten Manipulator verdeutlichen, der eng mit dem Menschen zusammenarbeitet. Hier wächst zusammen, was der Wirtschaft nutzt und dem Werker hilft.mehr...

MRK + Cobots

Hand in Hand mit dem Roboter

Um Personen den Zutritt in den Arbeitsbereich eines Knickarmroboters – ohne Unterbrechung des Automatikbetriebs – zu ermöglichen, entwickelte Reis Robotics die Sicherheitsfunktion ,,SafeProduction". Als Bestandteil der Robotersteuerung ermöglicht sie den dauerhaften, gefahrlosen Aufenthalt des Anlagenbedieners in der Roboterzelle.mehr...

MRK + Cobots

Roboter, der beste Freund des Menschen

Vermehrt zeichnet sich der Trend nach kleinen und flexiblen Automatisierungslösungen ab, die sich dem Wandel von Produktlinien ohne großen Aufwand anpassen können. Deshalb kommen immer häufiger kleine Automatisierungszellen mit integriertem Roboter zum Einsatz – als flexible Alternative zu Automaten. Diese Roboter sind zunehmend im Arbeitsbereich von Menschen tätig, arbeiten mit ihm Hand in Hand oder übernehmen Assistenzfunktionen. Daher muss die von ihnen ausgehende Gefahr für den Menschen klein gehalten werden. Zudem sollten sich diese Roboter flexibel programmieren lassen.mehr...

MRK + Cobots

Ich liebe die Arbeit

ich könnte stundenlang dasitzen und ihr zuschauen. Das ist ein Zitat aus dem Roman ,,Drei Mann in einem Boot". Heute können Sie das wirklich tun. Im Foto ist eine Roboteraktion in einer Arbeitszelle zu sehen und daneben die parallel laufende (fernübertragene) Simulation des Vorgangs in Echtzeit.

mehr...

MRK + Cobots

Zugang zu unsichtbaren Welten

,,Die Infrarot-Technologie macht Unsichtbares sichtbar und ermöglicht den Zugang zu verborgenen Informationen". Auf dieser Erkenntnis beruht offenbar die erfolgreiche Geschäftsidee der Thermosensorik GmbH aus Erlangen. Sie offeriert mit ihrem Know-how wichtige ,,Lebenshilfen", auch und gerade für die technische Praxis. Als Beispiel steht hier die vollautomatisch arbeitende Anlage zum zerstörungsfreien Prüfen von Hochleistungs-Turbinenschaufeln.

mehr...
1781 Einträge
Seite [89 von 90]
Weiter zu Seite

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem INDUSTRIAL Production Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite