Zahnriemenhubachse

Picken mit Zahnriemen

Die neue Zahnriemenhubachse LHG-Z aus der Baureihe LAG von Indunorm umfasst zwei Linearmodule. Ihr Zahnriemenantrieb nutzt einen Omega-Antriebskopf. In vertikalen Z-Achsen lässt sich der Motor daher stationär anordnen, es verfährt nur das Profil.

Zahnriemenhubachse LHG-Z

So können schnelle Bestückungs- oder Entnahmebewegungen für Pick-and-Place-Aufgaben realisiert werden. Zusätzlich lässt sich das Verfahrprofil fixieren: Der Antriebskopf bewegt sich dann auf dem feststehenden Profil, ähnlich einem Zahnstangen-Antrieb. Damit erreicht der Anwender eine höhere Positioniergenauigkeit. Die LHG-Z-Linearmodule sind mit THK-Linearführungen mit und ohne Kugelkette lieferbar.

Erhältlich sind zwei Typen: LHG80Z hat den Querschnitt 60 mal 60 Millimeter und kann eine dynamische Betriebslast von maximal 650 Newton aufnehmen. LHG100Z mit dem Querschnitt 80 mal 80 Millimeter eignet sich für dynamische Betriebslast bis 1.450 Newton. Die Wiederholgenauigkeiten liegen bei bis zu plus/minus 0,05 Millimetern und die maximale Geschwindigkeit bei bis zu fünf Metern in der Sekunde. Erreichbar ist ein maximaler Hub von sechs Metern. Mit der Kugelketten-Führung von THK werden lange Nachschmierintervalle zwischen 1.000 und 5.000 Kilometer oder einer Betriebsdauer von zwölf bis 24 Monaten möglich. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fabrikautomatisierung

Mechatronische Plattformen

Die Fabrik der Zukunft wird intelligenter, flexibler, vernetzter und softwarebasierter sein als heute. Die neue mechatronische Plattform von Bosch Rexroth verknüpft Lineartechnik-Komponenten mit Elektronik und Software.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Item-Online-Konfigurator

Lineartechnik verstehen

Ein Tool zur Auslegung von Lineartechnik, inklusive der passenden Antriebe und Steuerungen, bietet zusätzlichen Mehrwert, indem es auch die Grundlagen der Technik vermittelt und sich damit als Schulungsinstrument eignet.

mehr...