Modulare Linearachsen

Schwerlastachsen für Produktion und Logistik

Die Linearachsen der Tecline hat Rollon speziell für die Handhabung schwerer Werkstücke konzipiert. Sie seien besonders belastbar und dynamisch und eignen sich zum Überbrücken langer Hübe sowie für den Einsatz in verschmutzten Arbeitsumgebungen.

Die Tecline-Linearachsen von Rollon sind extrem belastbar und garantieren hohe Dynamiken – perfekt für den Aufbau kundenspezifischer Mehrachssysteme. © Rollon

Die Lineareinheiten der Tecline aus der Actuator Line haben ein selbsttragendes Profil aus stranggepresstem, eloxiertem und gehärtetem Aluminium und sind mit einem doppelten Führungssystem sowie einem Zanhstangenantrieb ausgestattet. Sie erreichen Geschwindigkeiten von 3,5 Meter pro Sekunde, der Hersteller verspricht daher eine schnell und leise funktionierende Handhabung von Lasten bis 2.000 Kilogramm.

Modulare Linearachsen für die Industrieautomation
Bei der Tecline kommen schrägverzahnte, gehärtete Zahnstangen mit geschliffenen Zähnen zum Einsatz – ideal für den Transport schwerer Lasten über lange Strecken. Der Verfahrweg eines Achsprofils liegt bei maximal 10.800 Millimeter. Längere Strecken können durch Verbinden mehrerer Profile überbrückt werden. Mit einer Wiederholgenauigkeit von plus/minus 0,05 Millimeter bringen die modularen Lineareinheiten darüber hinaus die notwendige Präzision für millimetergenaue Positionieraufgaben mit.

Die Schwerlastachsen sollen einen wartungsarmen Betrieb, eine lange Lebensdauer sowie eine geringe Geräuschentwicklung garantieren und auch in verschmutzten Umgebungen zuverlässig arbeiten. Aufgrund der einfachen und schnellen Montage ist der Aufbau von Mehrachssystemen, beispielsweise Pick-and-Place-Modulen, im Handumdrehen erledigt. Dafür steht eine Auswahl an Profilgrößen bis 360 Millimeter zur Verfügung. Je nach Anwendung liefert Rollon die Automationskomponenten mit prismatischen Rollenführungen (Bautyp PAR) oder Kugelumlaufführungen (Bautyp PAS). Mehrere Laufwagen können unabhänig voneinander betrieben werden.

Anzeige

Aufbau von Mehrachssystemen
Die prismatischen Laufrollen- oder Profilschienenführungen finden sich in zahlreichen Anwendungen der Automatisierungstechnik. Insbesondere die Bereiche Robotik, Palettierung, Produktionsstraßen sowie Logistik und Fertigung von Maschinen mit Achsenbewegungen im kartesischen Raum profitieren von den Eigenschaften der Tecline. Die Baureihe ist modular aufgebaut und ermöglicht so die Konstruktion individuell konzipierter Automationssysteme. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fabrikautomatisierung

Mechatronische Plattformen

Die Fabrik der Zukunft wird intelligenter, flexibler, vernetzter und softwarebasierter sein als heute. Die neue mechatronische Plattform von Bosch Rexroth verknüpft Lineartechnik-Komponenten mit Elektronik und Software.

mehr...

Item-Online-Konfigurator

Lineartechnik verstehen

Ein Tool zur Auslegung von Lineartechnik, inklusive der passenden Antriebe und Steuerungen, bietet zusätzlichen Mehrwert, indem es auch die Grundlagen der Technik vermittelt und sich damit als Schulungsinstrument eignet.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

100 Jahre August Steinmeyer

Kugelgewindetriebe im Fokus

Die Fertigung von Kugelgewindetrieben erfordert ein großes Know-how und langjährige Erfahrung. August Steinmeyer hat sich auf die Entwicklung und Fertigung der komplexen Antriebskomponenten spezialisiert und bietet sie individuell abgestimmt für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kleinstoßdämpfer im Einsatz

Tuning in der Automation

Vom verbesserten Verzögern ist die Rede, wenn Kräfte von Kompressoren, Turboladern oder größeren Hubräumen zu bremsen sind. Auch in der Automation machen Ingenieure durch den Einsatz von Komponenten für die Verzögerung ihre Konstruktionen...

mehr...