Lineartechnik

Starke Rollenlager

Eine um 50 Prozent höhere Axiallast als bisherige Produkte dieser Art halten die neuen X-life-Zylinderrollenlager des Herstellers Schaeffler aus. Die Ingenieure veränderten die Kontaktgeometrie der Rollenlager so, dass die Axiallast 60 Prozent der Radiallast betragen darf. Alte Produkte dulden nur 40 Prozent.

Die Techniker krümmten die Stirnflächen der Rollen und verkleinerten so ihre Berührfläche mit dem Lagerbord. Dadurch sinkt das Reibmoment unter Axiallast wesentlich. Der Schmierstoff bleibt kühler und es bildet sich ein deutlich tragfähigerer Schmierfilm. Die geringe Reibung hat weitere Vorteile: Die Gebrauchsdauer der Lager erhöht sich, es sind neue Konstruktionen wie etwa Downsizing möglich. Der Energieverbrauch sinkt. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zulieferer

Vier neue

Spindellager-Baureihen von FAG helfen zukünftig bei der Steigerung der Produktivität von Werkzeugmaschinen. Erstens: Die Spindellager BAX (Bild) sind hochsteife Axiallager mit der Drehzahleignung von Hauptspindellagern.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige