Lineartechnik

Für alle Fälle gedämpft

Klein- und Industrie-Stoßdämpfer haben sich in vielen Produktionsbereichen gegenüber Gummipuffern, Federn, hydraulischen Bremszylindern oder Luftpuffern als beste Methode zur Absorption von kinetischer Energie durchgesetzt. Nur Stoßdämpfer verzögern bewegte Massen gleichbleibend linear über den gesamten Bremsweg ohne den typischen Rückstoßeffekt, wie er etwa bei Gummipuffern oder Druckfedern auftritt. Nur Stoßdämpfer nehmen die Masse weich auf und verzögern sie gleichmäßig über den gesamten Hub – anders als hydraulische Bremszylinder mit hoher Bremskraft am Hubanfang oder Luftpuffer mit der typisch hohen Bremskraft am Hubende. Die kontrollierbare und konstante Verzögerung des Aufprallobjektes mit Stoßdämpfern hat viele Anwendervorteile – zum Beispiel leichte, preiswerte Konstruktionen, höhere Betriebsgeschwindigkeiten, zuverlässige Produktionsumgebungen, hohe Maschinenstandzeiten, geringere Betriebskosten, verminderte Maschinenbelastung und reduzierter Betriebslärm. Hierzu müssen präzise und robust gefertigte Klein- oder Industrie-Stoßdämpfer eingesetzt werden – der Hersteller ACE aus Langenfeld hat für alle Anwendungsfälle die richtigen parat. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Drahtseilfedern

Vibrationen isolieren und dämpfen

Mit den drei neuen Drahtseil- und Kompaktfeder-Produktfamilien erweitert ACE das Portfolio zur Dämpfung und Isolierung von Schwingungen und Stößen sowie zur Entkopplung von Vibrationen um Lösungen, die auch in widrigsten Umgebungen einsetzbar sind.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fabrikautomatisierung

Mechatronische Plattformen

Die Fabrik der Zukunft wird intelligenter, flexibler, vernetzter und softwarebasierter sein als heute. Die neue mechatronische Plattform von Bosch Rexroth verknüpft Lineartechnik-Komponenten mit Elektronik und Software.

mehr...