Lineartechnik

Ideen die verbinden

sind bei der Verwendung von stranggepressten Aluminiumprofilen das A und O. Praktische Profilverbinder sparen richtig Zeit und Kosten, sowohl bei der Konstruktion als auch in der Montage. Mit dem dargestellten Verbinder lässt sich eine Eckverbindung in drei Schritten erreichen.

1. Verbinder mit der Schraube in Profilmitte anschrauben.

2. Zweiten Profilabschnitt mit der Nut in das T-Profil des Verbinders einschieben.

3. Verbinder mit der Innensechskant­schraube klemmen.

Auf der Internetseite können Sie den Ablauf in einer Animation nochmals in Ruhe studieren. Was die Sache so interessant macht, ist folgendes: Es wird nicht gebohrt und damit wird das Profil auch an keiner Stelle geschwächt. Das Verbindungselement tritt nicht über die Profilabmessungen hinaus (unsichtbar) und bietet deshalb auch keine Störkanten. Der Montagezustand muss außerdem nicht endgültig sein. Nachträgliche (Fein-) Korrekturen sind jederzeit möglich, beispielsweise beim Wiederaufbau einer Anlage vor Ort. Weil nicht gebohrt oder gefräst wird, können sich auch keine fehlerhaften Bohrabstände einschleichen. Zu guter Letzt ist am Profil nichts verdorben, wenn ein Gestellaufbau eines Tages wieder in seine Bestandteile zerlegt wird und ein großer Teil der Komponenten in ein neues Leben überwechselt. Man sieht dem Profilverbinder auf Anhieb nicht an, welches praktische Potential in ihm wohnt. Das Einfache ist eben das, was so schwer zu machen ist. Holen Sie sich die pfiffige Idee ins Haus!he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige