Lineareinheit

Hartes Anschlagsystem

Friedemann Wagner bietet die Lineareinheit der Baugröße LSK-4 in zwei Ausführungen an. Die kompakten Varianten sind mit eigenentwickelten Kreuzrollenführungen ausgestattet. So lassen sich im Modulinneren größere Lager-Rollen verbauen, was höhere Kräfte auf demselben Bauraum zulässt.

Die Linearmodule haben ein externes, gehärtetes Anschlagsystem mit Anschlagblöcken und verstellbaren Anschlagschrauben (Ringflächen); dieses Prinzip sorgt für eine Wiederholgenauigkeit von plus/minus 0,01 Millimeter. In der Ausführung LSK-4-SK befinden sich diese Anschläge wie beim größeren Bruder LSK-6 an der Längsseite. Sie können vom Anwender je nach Einsatzfeld auf die gegenüberliegende Seite montiert oder auf zwei Seiten aufgeteilt werden. LSK-4-HK hingegen führt Anschläge und Anschlüsse stirnseitig aus und kann so in besonderen Platzverhältnissen eingesetzt werden.

Beide Systeme sind ab Lager in sechs Hublängen lieferbar (20/30/45/60/75/90 Millimeter) und bei massekritischen Applikationen mit vormontiertem Stoßdämpfer erhältlich. Induktive Näherungsschalter finden platzsparend Aufnahme in der hohlen Anschlagschraube und bestätigen somit im Betrieb die reale Endlage. Das passgenaue Zentriersystem ermöglicht das Verbinden verschiedener Module über ein Rastermaß mit Zentrierringen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Item-Online-Konfigurator

Lineartechnik verstehen

Ein Tool zur Auslegung von Lineartechnik, inklusive der passenden Antriebe und Steuerungen, bietet zusätzlichen Mehrwert, indem es auch die Grundlagen der Technik vermittelt und sich damit als Schulungsinstrument eignet.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

100 Jahre August Steinmeyer

Kugelgewindetriebe im Fokus

Die Fertigung von Kugelgewindetrieben erfordert ein großes Know-how und langjährige Erfahrung. August Steinmeyer hat sich auf die Entwicklung und Fertigung der komplexen Antriebskomponenten spezialisiert und bietet sie individuell abgestimmt für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige