Stahlprofile

Stahl für Lineartechnik

Stahlprofile überzeugen durch Bauteil- und Dauerfestigkeit. Zollern betont die exzellente Oberflächenqualität und hohe Maßhaltigkeit selbst bei engen Toleranzen und verweist auf die Eignung von Stahlprofilen für Linearführungen im Maschinenbau, als vorgeformte Profile in der Getriebetechnik oder für Zahnradprofile für elektrische Antriebe in der Automobilindustrie.

Stahlprofile für Linearführungen im Maschinenbau

Notwendige Nacharbeiten seien beim Einsatz von Stahlprofilen minimal. Die hervorragenden Eigenschaften erhalten die Profile durch Warmwalzen, Kaltumformung und Wärmebehandlung. Neu bei Zollern ist das Kaltwalzen: Das Verfahren eignet sich für die Herstellung kleiner Profilgeometrien in größeren Stückzahlen. Durch das Kaltwalzen entsteht eine hohe Oberflächengüte, gleichzeitig werden engste Toleranzen eingehalten. Die Stahlprofile sind verschleißfest, was durch Induktivhärten erreicht wird. Es entstehen randschichtgehärtete Profile mit Einhärtetiefen von 0,5 bis fünf Millimeter. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stoßdämpfer

Keine Havarie auf Achse 7

Die siebte Achse macht Roboter in vielen Produktionsanlagen nicht nur beweglicher, sondern erhöht auch ihre Reichweite. Damit Unfälle diese Produktivitätssteigerung nicht zunichte machen, arbeitet Expert-Tünkers seit Jahren beim Schutz der Endlagen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Interview

Trend zur Nachhaltigkeit

Bei Stabilus verantwortet Jürgen Roland das Geschäft mit der Industrie. Im Gespräch mit INDUSTRIAL-Production-Chefredakteur Daniel Schilling verrät er die wichtigsten technologischen Trends bei Lineartechnik und Stoßdämpfern, welche Branchen wieder...

mehr...