Industrieroboter

Einzelne Socken

automatisch zu Paaren sortieren zu lassen – das wär`s doch, oder? Was zu Hause erst einmal leider nur ein unerfüllter Wunsch bleibt, ist in der Industrie jetzt sogar flexibel möglich mit dem Electrical Cross Belt Sorter Variosort EXB120 von Siemens. Der neue Sorter ist ein Quergurtsorter mit elektrischem Antrieb für die Gurtbewegung, der es erlaubt, dass jeder Gurtförderer auf einem Fahrwagen individuell gesteuert werden kann. Durch das Industrial Wireless LAN (I-WLAN) wird die kontaktlose Echtzeitkommunikation zwischen dem stationären Steuerungssystem und dem Fahrwagen realisiert. Hierüber werden alle aktiven Signale zur Steuerung des Quergurtförderers auf dem Fahrwagen und die relevanten Daten für das Diagnosesystem gesendet.

Der Linearinduktionsantrieb ist laut Anbieter ein Standardprodukt, das für den neuen Variosort optimiert wurde, um den Wirkungsgrad zu erhöhen und damit den Energiebedarf zu minimieren. Der Sorter ist für Geschwindigkeiten von bis zu 2,5 Meter pro Sekunde ausgelegt und flexibel konzipiert. Es können dabei beliebig entsprechend notwendige Steigungen, Gefälle und Kurven ab einem Durchmesser von 3,5 Metern konfiguriert werden. Die Fahrwagen sind mit Quergurten von 0,6 x 1,2 Meter (Länge, Breite) ausgestattet, können aber auch nach Bedarf problemlos an benutzerspezifische Produktabmessungen angepasst werden.

Mit dem Quergurtsorter können Güter mit einer Abmessung von 0,1 x 0,1 x 0,1 Meter bis hin zu 1 x 0,6 x 0,6 Meter (Länge, Breite, Höhe) sortiert werden. Dabei kann das Gewicht des Sortiergutes je Fahrwagen bis zu 35 Kilogramm betragen. Der Sorter zeichnet sich durch eine geringe Anzahl von Bauteilen und eine einfache, aber robuste Bauweise aus – womit er sogar die grundlegenden Anforderungen an ein Haushaltsgerät erfüllen würde. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwerlasttransportsystem

Werkstücke flexibel fördern

Kabelknoten sowie lange Leitungen und Verdrahtungen sucht man in dem Logomat E-Cart des Dernbacher Unternehmens Krups Fördersysteme vergeblich. Das innovative und flexible Transportsystem verzichtet auf Rollen oder Ketten, um Werkstücke zu fördern.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

50 Jahre Carryline-Förderer:

Auf kleinem Fuß

Das Carryline Fördersystem feiert Geburtstag. In 50 Jahren kommen viele und vor allem unterschiedliche Anforderungen an ein Fördersystem zusammen. Carryline wurde als flexibler Baukasten konzipiert und bietet daher eine große Lösungsvielfalt.  

mehr...

Fördersystem

Elektrolysezellen automatisch beschicken

Das Unternehmen Coperion hat sein Fördersystem Durodense zur automatischen Beschickung von Elektrolysezellen für die Potline 1 der Aluminiumhütte von Dubai Aluminium (Dubal), Vereinigte Arabische Emirate, geliefert und erfolgreich in Betrieb...

mehr...

Montagetechnik

Einfach Platz gemacht

Die Rexroth-Projektierungssoftware MTpro light erleichtert Anwendern den Einstieg in die Planung kompletter Gestelle, Arbeitsplatz- und Fördersysteme. Als Basisversion steht sie für Interessenten zum kostenlosen Download im Internet bereit.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem INDUSTRIAL Production Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite