Scara-Roboter

Arbeitet beidhändig

Auf der Automatica zeigt Kawasaki Robotics, in Zusammenarbeit mit MT Robots, erstmals in der Anwendung einen mobilen Duaro auf einem FTF. Die Roboter der Serie sind keine gewöhnlichen Scara-Roboter.

Die beiden horizontalen Arme mit unterschiedlichen Werkzeugen ausgerüstet werden, um die verschiedenen Aufgaben verrichten zu können: Automatische Schraubendreher, Vakuumgreifer, Touchstifte und vieles mehr sind verfügbar. An das Gehäuse angebrachte Rollen ermöglichen, den Roboter schnell und unkompliziert an einen anderen Einsatzort zu bewegen.

Durch ihre 2-Arm-Struktur können sie echte, voneinander unabhängige 2-Arm-Tätigkeiten übernehmen, die bislang in dieser komplexen Weise nur von Menschen durchgeführt werden konnten. Dazu können die beiden horizontalen Arme mit unterschiedlichen Werkzeugen ausgerüstet werden, um die verschiedenen Aufgaben verrichten zu können: Automatische Schraubendreher, Vakuumgreifer, Touchstifte und vieles mehr sind verfügbar. An das Gehäuse angebrachte Rollen ermöglichen, den Roboter schnell und unkompliziert an einen anderen Einsatzort zu bewegen.

Das Konzept des Roboters erlaubt hohe Arbeitsgeschwindigkeiten und komplexe Arbeitsabläufe, die nur von zwei Armen realisiert werden können. Durch die besondere, koaxiale Anordnung der Arme, behindern sich diese nicht gegenseitig, ein kontrolliertes und koordiniertes Arbeiten ist möglich. Außerdem spart das Konzept Platz, denn Sicherheitsabstände entfallen.

Die Anwendungsbereiche sind vielfältig. So sind beispielsweise Funktionsprüfungen von Tablet-PCs, Smartphones oder Laptops, Montage- und Schraubarbeiten, Bestückung und Verpackung von Paketeinheiten und mehr möglich.

Die Scara-Roboter können in einer Produktionsumgebung kollaborierend gemeinsam mit Menschen eingesetzt werden. Sie haben einen Niederfrequenzmotor, der mit reduzierter Geschwindigkeit in Zusammenarbeit mit Menschen seine Tätigkeiten verrichtet. Für den Fall des Berührens stoppt der Roboter sofort dank des sogenannten Collision-Dection-Moduls.

Anzeige

Ist dieser in seinen Ausmaßen eher kleiner, erinnert die nächste Innovation des Unternehmens eher an Bilder gigantisch großer Fabelwesen aus japanischen Science-Fiction-Filmen der 1960er Jahre. Mit den neuen Schwerlastrobotern der MG-Serie können schwere Lasten bis zu 1,5 Tonnen bewegt werden. Die Roboter weisen trotz der Größe und hohen Steifigkeit, ein hohes Drehmoment in den Handachsen auf, sodass sie auch für Präzisionsarbeiten an schweren Lasten eingesetzt werden können. rn

Automatica, Halle B5, Stand 318

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Covid-19

Automatica 2020 erneut verschoben

Nach der ersten Verschiebung vom Juni in den Dezember 2020 erfolgt nun eine erneute Verschiebung der internationalen Präsenzmesse auf den 21. bis 24. Juni 2022. Mitte 2021 wird es eine kompakte Präsenzveranstaltung geben.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Greifen wie ein Gecko

Die drei Neuen von Onrobot

Onrobot, das kürzlich aus den Unternehmen On Robot, Optoforce und Perception Robotics hervorging, hat auf der Automatica seine ersten neuen Produkte vorgestellt: Den Gecko Gripper, den Polyskin Tactile Gripper, den RG2-FT sowie ein technisches...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Palettiersystem

Wenn es sauber zugehen muss

Lösungen für die Handhabung. Von Servopressen bis zu Palettiersystemen für die Fertigung unter reinheitstechnischen Bedingungen: IEF-Werner zeigt Lösungen, mit denen Betriebe Handhabungs-Prozesse wirtschaftlich und sicher gestalten können.

mehr...

Materialflusssteuerung

Der sanfte Stopp

Mit Stoppern der PND-Baureihe baut Wörner sein Portfolio an Komponenten für die Materialflusssteuerung aus. Die Stopper halten Werkstückträger an der gewünschten Position sanft an und geben sie nach dem jeweiligen Arbeitsschritt zum Weitertransport...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem INDUSTRIAL Production Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite