LTE-Kombi-Module

Andreas Mühlbauer,

Den Weg zu 5G ebnen

Die LTE-M/NB2-Kombi-Module ME310G1 und ME910G1 von Telit sind mit dem 3GPP-Release 14 kompatibel. Sie ermöglichen die Entwicklung einer neuen Generation kostengünstiger IoT-Anwendungen und -Diensten , welche die Basis für den 5G mMTC-Standard formen. 

Die LTE-M/NB2-Kombi-Module ME310G1 und ME910G1 von Telit sind mit dem 3GPP-Release 14 kompatibel. © Rutronik

Die LTE Cat. M1 (1,4 MHz) / NB2 (200 kHz) Kombi-Module von Telit ermöglichen die Nutzung des Power Saving Modes sowie extended Discontinous Reception, durch die Geräte regelmäßig aufwachen können, um kleinste Datenmengen zu versenden, und dann sofort wieder in den Schlafmodus zu gehen. Maximum Coupling Loss sorgt für eine stärkere Abdeckung von bis zu +15dB/+20dB und eine bessere Durchdringung in Gebäuden als frühere LTE-Standards. Die Module bieten eine Datenrate für LTE-M von bis zu 1 Mbps Uplink (Downlink bis 365 Kbps) und bei NB-IoT von bis zu 160 Kbps (Downlink bis 120 Kbps). Mit diesen Merkmalen eignen sie sich für die schnelle Implementierung der LTE-Technologie in Anwendungen, bei denen geringe Kosten und geringer Energieverbrauch wichtiger sind als eine hohe Übertragungsgeschwindigkeit.

Das ME310G1 hat Abmessungen von 14,3 x 13,1 x 2,6 mm, das ME910G1 misst 28,2 x 28,2 x 2,2mm. Beide Module unterstützen das OMA-Lightweight-M2M-Protokoll sowie Over-the-Air Firmware Updates.

Für Anwendungen mit Ortungs- oder Tracking-Funktionen ist ein GNSS Receiver (GPS, GLONASS, Beidou, Galileo) integriert. Zu den Anwendungsbereichen zählen Asset Tracking, Healthcare Monitoring, Smart Meter, industrielle Sensoren, Home Automation und tragbare IoT-Geräte.

Anzeige

Die Kombi-Module sind bei Rutronik erhältlich.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sicherheit im IIoT

Industrial Security 4.0

Das produzierende Gewerbe erfährt durch Edge Computing viele Vorteile: IoT-Geräte, Maschinen und Systeme profitieren von einer geringen Latenz, und sollte das Internet ausfallen, funktionieren IoT-Geräte weiterhin. Doch entstehen durch die...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Subscription-Modelle

Industriemaschinen im Abo

Subscription-Modelle setzen sich durch. Auch viele produzierende Unternehmen, allen voran die Automobilbranche, erweitern ihr Portfolio durch digitale Services und entwickeln damit neue Geschäftsmodelle – häufig mit flexiblen, kundenzentrierten...

mehr...
Anzeige

Internet of Things

Licht ins Datendunkel bringen

Verschiedenste Hardwarekomponenten und Softwareversionen, unterschiedliche Übertragungswege und Betriebssysteme sowie ihre räumlich verteilte Natur machen IoT-Setups komplex und heterogen. Glücklich kann sich schätzen, wer hier den Überblick behält.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige