Kooperation mit E Ink

Andreas Mühlbauer,

Data Modul erweitert sein ePaper-Portfolio

Data Modul hat seine Kooperation mit E Ink, Hersteller von ePaper-Produkten und -Technologien, angekündigt.

E-Ink-Displays lassen sich von allen Seiten gut ablesen. © Data Modul

Data Modul erweitert damit das eigene Display-Portfolio um die bewährten E Ink-Produkte und nimmt die Segment- sowie Active-Matrix-Displays für individuelle Kundenlösungen ins Sortiment. Verfügbar in den Größen 1,10" bis 42,0", zeichnen sie sich neben einer großen Farbauswahl auch durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten aus.

„Wir freuen uns, dass wir mit E Ink einen weiteren starken Partner an unserer Seite haben, der unser Portfolio für moderne Displaylösungen sinnvoll ergänzt“, erklärt Dr. Xue Li, Product Managerin Display Solutions bei Data Modul. „Leistungsfähige und hochwertige ePaper-Displays werden vor allem durch neue Anwendungsbereiche wie beispielsweise im medizinischen Umfeld sowie im Smart Life immer gefragter. Ingenieure und Produktdesigner schätzen die ePaper-Technologie, da sie kontrastreiche Displays überall dort einsetzen können, wo Stromversorgung und Platzangebot limitiert sind.“

Die E Ink-Displays sind in den Farben schwarz/weiß, schwarz/weiß/rot, schwarz/weiß/gelb sowie als farbige Displays mit Gelb/Orange als Farbton oder als „full color“-ePaper-Display erhältlich. Dabei zeichnen sie sich dank der patentierten E-Ink-Technologie durch einen hohen Kontrast und einen extremen Betrachtungswinkel aus. Ihre reflektierende Darstellung macht sie sowohl bei wenig Umgebungslicht, als auch gerade bei hellem Sonnenlicht gut ablesbar. ePaper-Displays sind zudem äußert stromsparend, da sie bistabil sind und nur für den Bildwechsel Strom benötigen. Der Anzeigeinhalt bleibt anschließend auch ohne Stromzufuhr weiterhin sichtbar. Der daraus resultierende geringe Stromverbrauch macht die ePaper-Technologie besonders interessant für Anwendungen, die mit Batterien betrieben werden oder für die nur wenig elektrische Energie wie zum Beispiel durch Solar-Panels zur Verfügung steht.

Anzeige

Hinzu kommt, dass sie aufgrund ihrer reflektiven Display-Technologie und bei ausreichendem Umgebungslicht aus allen Richtungen und Winkeln gut ablesbar sind. Diese Vorteile machen ePaper für Anwendungen interessant, wo herkömmliche LCDs nicht geeignet sind: Wearables, unterschiedliche Tags sowie eReader und eNotes, aber auch großflächige Digital-Signage- und Smart Living-Lösungen und Kennzeichnung lassen sich mit E-Ink-Displays problemlos umsetzen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

15,6"-Display

PCAP-Multitouch zum Pulteinbau

Mit dem 15,6-Zoll Display erweitert SR System-Elektronik sein Portfolio im 15-Zoll-Segment. Der 15-Zoll Monitor im 4:3 Format wird damit um ein Breitbildgerät in der 16:9 Darstellung mit einer Full-HD Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten ergänzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Externes Display

Durchblick am Montage-Arbeitsplatz

Der Bildschirm „Sight“ ergänzt die Schraubdaten-Kommunikationszentrale Connect um eine neue Generation externer Displays von Montagespezialist Desoutter, die Montageprozesse und Schraubergebnisse direkt am Arbeitsplatz visualisieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hybrid Bonding

Neue Technologie für Volumenprojekte

Die Nachfrage nach Touch-Displays für den industriellen Bereich steigt auch weiterhin kontinuierlich an. Um diesen wachsenden und sehr unterschiedlichen Bedarf zu decken, erweitert Data Modul das Angebot an Bonding-Technologien um das Hybrid Bonding.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem INDUSTRIAL Production Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite