Nachhaltiger Maschinenbau

Atlas Copco zum 10. Mal in der Global-100-Liste

Atlas Copco ist Ende Januar vom Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos als das am nachhaltigsten wirtschaftende Maschinenbau-Unternehmen der Welt ausgezeichnet worden. Auf der gesamten "Global-100"-Liste belegt der schwedische Industriekonzern Platz 34 (Vorjahr 23).

Mit den GTG-Turboschleifern von Atlas Copco können Anwender zum Beispiel an Gussteilen bei gleichem Energieverbrauch weitaus mehr Material abtragen als mit herkömmlichen Druckluftschleifmaschinen. (Bild: Atlas Copco)

Es ist bereits das zehnte Mal, das Atlas Copco auf der „Global 100“ erscheint. Die Liste führt Unternehmen, die nachweisen, dass sie ihre Produktivität steigern und dabei mit weniger Ressourcen auskommen. Bewertet wird unter anderem der Umsatz im Verhältnis zum Verbrauch von Energie und Wasser.

Atlas Copco produziert und vertreibt Kompressoren, Bau- und Bergbautechnik sowie Industriewerkzeuge und Montagesysteme. „In Entwicklung und Fertigung streben wir weltweit immer nach hoher Energieeffizienz, Sicherheit und Ergonomie“, sagt Jochem Kersjes, Geschäftsführer der beiden deutschen Atlas-Copco-Holdings.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige