Hydraulik + Pneumatik

Wenn ein Gebäude fertig ist

möchte man es möglichst schnell in Betrieb nehmen. Das ist aber erst dann erlaubt, wenn die außen liegende Steigleiter fertig ist, die eine Fluchtmöglichkeit beim Entstehen von Flammen, Rauch und giftigen Gasen eröffnet. Da eine solche Leiter je nach Gebäudehöhe ziemlich lang ausfallen kann, dauert eine herkömmliche Montage mit ihren diversen Anpassungen relativ lange. Viel schneller geht es mit vorgefertigten Steigleitermodulen der Günzburger Steigtechnik, die allerdings eine exakte Planung erfordern. Dann aber lässt sich beispielsweise eine 29 Meter hohe Notfall-Fluchtleiter aus verzinktem Stahl in etwa einer Woche errichten.

Die Steigleiter gemäß DIN 14094-1 lag in 14 vorgefertigten Elementen vor, aus denen dann vier Abschnitte mit bis zu 9,80 Meter Länge zusammengebaut wurden. Drei bis vier vorgefertigte Elemente bis 3,64 Meter Länge ergaben dabei einen Abschnitt. Für den vorgeschriebenen Fallschutz wurden standardisierte Rückenschutzstreben und Rückenschutzbügel verbaut.

Auch die Plattformen in Höhe der Fluchttüren bestehen aus vorgefertigten Podesten, die frei miteinander kombinierbar sind. In diesem Fall waren es ein Grundpodest mit einer Konsole an der Stirn- und Längsseite sowie zwei angeschraubte Ergänzungspodeste mit einer Konsole an der Längsseite. Diese beiden Plattformen sind breiter als das Grundpodest, um einen hinter der Wand befindlichen Versorgungsschacht zu überbrücken. Als Plattformbelag dienen rutschfeste Gitterroste. Zum Fixieren der Leiterteile wurden diese mit bereits einbetonierten Halteschienen oder mit Mauerankern aus nichtrostendem Stahl verschraubt. Zur statischen Absicherung hat man die Podeste mit in der Fassade verankerten Schrägstreben abgestützt.

Anzeige

Vorgefertigte Steigleitern können auch den Zugang zu Dächern, Arbeitsbühnen, Krananlagen, Silos, Brücken oder Kontrolltürmen erschließen. Als Werkstoffe sind neben verzinktem Stahl auch Edelstahl und blankes sowie eloxiertes Leichtmetall möglich. Bei geschickter Auslegung lässt sich eine solche Steigleiter zudem als architektonisches Gestaltungselement nutzen.rm

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Wettbewerbsvorteile bei großen Maschinen

Ob 3D-gedruckte Bauteile für Maschinen und Anlagen, Prototypen oder Hilfsmittel für die Konstruktion: Die Additive Fertigung ist für moderne Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Automatisierung nahezu unverzichtbar, wenn man in der...

mehr...

Lineartechnik

Transporttechnik aus dem Baukasten

Viele Transportaufgaben lassen sich mithilfe von Lineartechnik realisieren. Um das Zusammenspiel von Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung zu vereinfachen, bieten sich vorkonfigurierte Lösungen an. So kann der Aufwand für Recherche und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stanzwerkzeuge

Alles formgenau im Schaltschrankbau

Um reibungslose Arbeitsabläufe zu gewährleisten, muss Werkzeug für die Bearbeitung von Schaltschränken und Gehäusen fehlerlos und zuverlässig funktionieren. Mit der Multi-Press 500 rundet Häwa das Angebot im Bereich Stanzen ab.

mehr...