Parallel- und Winkelgreifer

Greifer mit Spektrum

Parallel- und Winkelgreifer sind für Automation und Robotik unverzichtbar. Fipa hat deshalb das Angebot an Parallel- und Winkelgreifern nochmals erweitert. Die neuen Zwei-Finger-Parallel- und Winkelgreifer sind in vielen Bereichen der Automation einsetzbar - etwa für Handlingaufgaben in der Elektronik, Automobil-, Lebensmittel-, Medizin- oder Verpackungsindustrie. Sie sind auch zur Spritzgussentnahme in der Kunststoff verarbeitenden Industrie geeignet, sagt Fipa. Beide Greiferfamilien punkten durch ein breites Kraftspektrum: Die Zwei-Finger-Winkelgreifer decken einen Bereich von elf bis 470 Newton ab. Die Zwei-Finger-Parallelgreifer mit einer Kraft von 16 bis 320 Newton sind in doppelt- und einfachwirkenden Ausführungen erhältlich. Bei der einfachwirkenden Bauart schließen die Greifbacken nach dem Abschalten der Druckluft durch eine Rückstellfeder selbsttätig. Da nur eine Druckluftleitung benötigt wird, ist der Verschlauchungsaufwand gering. Der Anwender kann jedoch die Dynamik des Schließens nicht beeinflussen, so dass bei hohen Taktzeiten die doppeltwirkende Ausführung Vorteile bietet; bei ihr lässt sich das Schließen der Greifbacken mit einem Druckluftstoß steuern. Die robuste Bauform mit Hartcoat-beschichteten Adapterbacken steht für eine hohe Prozesssicherheit. Sowohl für die Parallel- als auch Winkelgreifer sind optional NPN- oder PNP-Sensoren erhältlich, die signalisieren, ob ein Teil gegriffen wurde. Die Sensoren der Zwei-Finger-Parallelgreifer sind auch mit 90-Grad-Kabelwinkeln erhältlich ¿ das macht eine kompakte Greifermontage an Boden- oder Halteplatten möglich. Bei allen Modellen kann der Anwender eigene Greifbacken montieren. Auf Wunsch fertigt Fipa applikationsspezifische Greifbacken gemäß Kundenvorgaben.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifbacken

Fest im Griff

Greifbacken sind Bestandteil aller mechanisch wirkenden Greifer. Sie stellen den unmittelbaren Kontakt zum Greifobjekt her. Form und Eigenschaften orientieren sich am Greifobjekt. Der Griff muss fest, rutschsicher und schnell erfolgen.

mehr...

Handhabungstechnik

Für morgen

Technische Updates bringen die Standardgreifer von Festo in die Pole-Position für den Maschinenbau von morgen. Parallel-, Dreipunkt-, Radial- und Winkelgreifer DHxS von Festo bauen kompakt und bieten mehr Sicherheit im Greifprozess.

mehr...

Handhabungstechnik

Schneller Wechsel

Mehr Komfort beim Wechsel von Greifbacken bietet die Greifzangenserie von ASS Maschinenbau. Alle Baureihen GRZ 25, GRZ 20-20, GRZ 20-16, GRZ 10-08, GRZ 10-10 und GRZ 10-12 werden mit einem abnehmbaren Deckel geliefert.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Handhabungstechnik

Zusatznutzen greifen

Sensoren erweitern die Potenziale von GreifsystemenDie aktuelle Entwicklung zeigt, dass Sensoren bei Handhabungssystemen zunehmend zum Standard gehören. Sie eröffnen mit vergleichsweise niedrigen Investitionen viele Möglichkeiten, um Fertigungs-...

mehr...
Anzeige

Industrieroboter

Die Zeiten ändern sich

und die Anforderungen mit ihnen, was bleibt ist die Greifzange: Fipa hat die Greifbacken für seine Angussgreifzangen GR04.103 und GR04.130C so entwickelt, dass ein und dieselbe Zange einfach und schnell für unterschiedliche Anwendungen und...

mehr...

Industrieroboter

Kraftvoll zugreifen

Die neue Greifzange GR04.103 von Fipa kann mit Greifbacken aus jedem Material und in jeder Form ausgestattet werden. So können auch besondere Teile sicher gegriffen werden. Praktisch ist dies beispielsweise beim Robotic End-of-Arm-Tooling in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schlauchheber

Vakuum statt Muskelkraft

Handling mit Schlauchheber. Pakete unterschiedlicher Größen werden in der innerbetrieblichen Logistik oft noch manuell bewegt. Kräfte zehrende Handlingprozesse können mit Schlauchhebern ergonomisch gestaltet werden.

mehr...

Greifsysteme

Greifer für sensible Bauteile

Bei der Handhabung empfindlicher Komponenten kommen herkömmliche Hand-habungssysteme schnell an ihre Grenzen, da bei hochsensiblen Materialien schon eine minimale Krafteinwirkung reicht, um diese zu beschädigen oder durch Rückstände zu kontaminieren.

mehr...