Papierrollenhandling

Schwere Papierrollen – kein Problem

Schwenkeinheit und Saugschale für Papierrollen. Fipa hat für einen Verpackungsdienstleister eine Schwenkeinheit für schwere Papierrollen entwickelt und geliefert. Diese Handlinglösung erhöht die Ergonomie am Arbeitsplatz und entlastet das Personal von rückenbeanspruchenden Tätigkeiten.

Schlauchheber Fipalift samt Saugschale und Schwenkeinheit für das Papierrollenhandling . (Foto: Fipa)

Im produzierenden Gewerbe und in der Logistik gehört das Heben und Tragen schwerer Lasten vielerorts noch zum Berufsalltag. Eine wirksame Abhilfe schafft der Schlauchheber Fipalift Expert, der schwere Lasten bis 230 Kilogramm bewegt. Doch ein Schlauchheber allein ist noch keine Lösung; die zu bewegenden Güter sind in Beschaffenheit und Geometrie unterschiedlich, weshalb es eine Hebelösung für alle denkbaren Anwendungen nicht gibt. Passgenaue Lösungen sind nur mit kundenspezifischen Anpassungen und Sonderlösungen realisierbar.

Ein Anwendungsbeispiel aus der Verpackungstechnik zeigt eine solche Sonderlösung mit dem Schlauchheber Fipalift. Die Papierrollen, mit denen Verpackungsmaschinen bestückt werden, sind in diesem Fall 105 Kilogramm schwer; sie werden horizontal liegend auf Palletten angeliefert. Bisher musste jede Papierrolle vor dem Bestücken der Verpackungsmaschine per Hand um 90 Grad geschwenkt werden. Um diese rückenbelastende Tätigkeit zu ersetzen, konstruierte Fipa eine Handhabungslösung, die alle Anforderungen hinsichtlich Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Ergonomie erfüllt.

Anzeige

Basis sind der Fipalift Expert und eine robuste Saugschale für die prozesssichere Aufnahme der Papierrolle. Mit der extra für diese Anwendung neu konstruierten Schwenkeinheit bewegt der Bediener die Papierrolle mühelos per Hand von der Horizontalen in die Vertikale und umgekehrt. Das nahezu kraftlose Schwenken der mehr als hundert Kilogramm schweren Papierrolle beruht auf der präzisen Abstimmung der Konstruktion auf den Schwerpunkt und das Gewicht der Rolle. Durch das manuelle Schwenken der Rolle benötigt der Schlauchheber keine zusätzlichen Druckluft- oder Stromleitungen; diese Lösung sei einmalig auf dem Markt, so Fipa. Das Unternehmen greift zur Entwicklung kundenangepasster Handhabungslösungen auch auf seine standardisierten Komponenten aus den Bereichen Vakuum-, Greifer-, Kran- und Hebetechnik zurück. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifsysteme

Greifer für sensible Bauteile

Bei der Handhabung empfindlicher Komponenten kommen herkömmliche Hand-habungssysteme schnell an ihre Grenzen, da bei hochsensiblen Materialien schon eine minimale Krafteinwirkung reicht, um diese zu beschädigen oder durch Rückstände zu kontaminieren.

mehr...

Pneumatik-Greifer

Drei neue Baugrößen

Die Zimmer Group hat ihre Greifer-Serie GPP5000IL beziehungsweise GPD5000IL um drei neue Baugrößen erweitert. Die pneumatisch-elektrischen Hybridgreifer sind als Parallel- (GPP5000IL) und als Zentrischgreifer (GPD5000IL) verfügbar.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige