Handhabungstechnik

Nanopositionierer digital

Piezosystem Jena erweitert mit nanoMIPOS 400 CAP eine Palette an Mikroobjektiv-Feinpositionierern und bietet sie nun erstmals in digitaler Ausführung an. Der Verfahrbereich beträgt maximal 450 Mikrometer bei einer nanometer-genauen Schrittauflösung. Ein spezielles bidirektionales nanoX-Antriebsdesign sorgt für hohe Dynamik in Verbindung mit ausgezeichneten Führungseigenschaften. Die integrierte Positionssensorik liefert eine driftfreie und langzeitstabile Positionstreue. Der digitale Mikroobjektiv-Nanopositionierer wird mit einer digitalen Elektronik betrieben mit dem großen Vorteil der ASI- und ASC-Funktionen: Die ASI-Funktion (Automatic Sensor Identification) ermöglicht die vollständige Austauschbarkeit des Nanopositionierers oder der Steuerelektronik, ohne dass eine Neukalibrierung notwendig ist. Durch die ASC-Funktion (Autmomatic System Calibration) erfolgt eine Identifizierung des Positionierers und dessen Kalibrierungsdaten. Weil diese Daten im Positionierer gespeichert werden, sind sie nach Austausch der Elektronik sofort wieder verfügbar. Mittels eines integrierten Funktionsgenerators, der Standardwerte zu Frequenz, Amplitude und Offset enthält, können Kurven wie Sinus und Dreieck durchlaufen werden. Je nach Anwendung ermöglicht der digitale Controller die in-situ-Einstellung der PID-Regelparameter sowie der Kerbfilterparameter und Anstiegsbegrenzung. Somit kann das Gerät bequem im Trial-and-error-Verfahren an verschiedene Arbeitsszenarien optimal angepasst werden. Mit diesen Eigenschaften wird das System hochpräzisen Anforderungen in den Bereichen Biologie, Medizin und Lasertechnik gerecht. Aufgrund der mechanischen Eigenschaften lässt es sich problemlos in aufrechter und inverser Mikroskopie einsetzen. pb

Anzeige
Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schweißtechnik

Hürden auf dem Weg zum Erfolg

Im Fertigungsprozess gehört Schweißen zu den kompliziertesten Verfahren, wobei es immer schwieriger wird, geeignetes Personal zu finden. Lässt sich dieses Problem durch die Automatisierung von Abläufen lösen? Kann oder sollte der Kollege Roboter den...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Oberflächentechnik

Lösungen für das Randschichthärten

Viele industriell eingesetzte Bauteile benötigen eine Kombination aus zähem Kern und harter Randschicht, damit sie den Beanspruchungen im Einsatz besser standhalten. Das Härten erfolgt durch schnelles Aufheizen der Oberfläche mit anschließender...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige