EQ Elektrokettenzug

Kitos kleiner Kettenzug für 1.000 Kilo

Auf der Logimat präsentiert Kito seinen EQ Elektrokettenzug. Er sei ein „Meilenstein“ auf dem Markt für elektrische Hebezeuge und könne kann am Stand in Bezug auf Sicherheit und einfache Handhabung geprüft werden, kündigte das Unternehmen im Vorfeld der Messe an.

Auf der Logimat präsentiert Kito seinen EQ Elektrokettenzug, der mit Traglasten von bis zu 1.000 Kilogramm umgehen kann. (Bild: Kito)

Der Kito EQ Elektrokettenzug ist sehr kompakt bei nicht minderer Leistungsfähigkeit. Durch die praktische Bügelaufhängung oder den robusten Oberhaken lässt der EQ sich ohne Mühen genau dort aufhängen, wo er zum Einsatz kommen soll. Einen großen Vorteil bei der Montage bietet auch das geringe Eigengewicht durch das robuste Druckgussgehäuse aus Aluminium.

Im Einsatz kann das kleine Kraftpaket mit Traglasten von 250, 500 und 1.000 Kilogramm umgehen. Meist kommt er im industriellen Umfeld mit besonderen Anforderungen zum Einsatz. Der EQ wurde konzipiert, um durchgehend eine lange Lebensdauer zu geringen Investitionskosten zu erzielen.

Eine exzellente Lastkontrolle und hochgradige Sicherheitsmerkmale gehören beim ÉQ mit zur Ausstattung. Der Elektrokettenzug kommt serienmäßig mit Frequenzumrichter, elektronischer und mechanischer Überlastsicherung, Zylinderläuferbremse sowie aktiver Ventilatorkühlung daher. Die beste Nachricht für alle Interessenten: Durch die integrierte Highspeed-Funktionen im Teillastbetrieb kann eine Produktivitätssteigerung bis zu 30 Prozent erreicht werden. as

Halle 9, Stand C17

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Erikkila

Kito übernimmt Leichtkranhersteller

Mit Wirkung zum 31. Januar 2018 hat Kito den finnischen Leichtkranhersteller Erikkila übernommen. Das Familienunternehmen wird von nun an unter dem Dach der Kito Europe geführt. Durch den Deal erweitert Kito sein Angebot von Premiumhebezeugen auf...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Logistikmesse

Keine Logimat 2021

Nach mehreren Verschiebungen ist nun auch der Termin im Juni 2021 gefallen. Geplant ist aber eine digitale Plattform. 2022 soll die Messe wieder regulär im März stattfinden.

mehr...
Anzeige

Antriebstechnik

Getriebe für die Intralogistik

In Stuttgart werden bei Dunkermotoren DC Servomotoren für die Intralogistik-Branche zu sehen sein. Das Nabengetriebe NG 500 kann in die Radnabe integriert werden. Je nach angestrebter Leistung und Fahrgeschwindigkeit können die NG 500 in...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kanban-Model mit RFID

Die Box, die nachbestellt

Highlight auf dem Messestand von Otto Roth ist ein neues Kanban-System mit RFID-Technologie. Jeder Behälter ist dabei mit einem RFID-Transponder in Form eines Etiketts ausgestattet, auf dem alle wichtigen Informationen über den jeweiligen Artikel...

mehr...

Navigation

Sensorik für den Materialfluss

Leuze stellt auf der Logimat unter anderem den Sicherheits-Laserscanner RSL 400 sowie den OGS 600 vor. Der RSL 400 kombiniert Sicherheitstechnik mit einer Messwertausgabe für fahrerlose Transportsysteme und ermöglicht eine zuverlässige Absicherung...

mehr...