Handhabungstechnik

Schwerpunkt Prüftechnik

Rationalisierung durch Automation
Entwicklungsprüfstand für Nutzfahrzeuge, Type 91367
Dass die Automatisierung im Bereich der Produktion und Montagetechnik bereits sehr weit fortgeschritten ist, ist allgemein bekannt. Aber auch im Bereich der Prüfstände ist – aufgrund der kostenintensiven Prüfanlagen – ein zunehmender Trend zur Automatisierung zu erkennen.

Walther-Präzision, Hersteller von Schnellverschlusskupplungen, unterstreicht seine anwendungsorientierte Kompetenz im Bereich der Multikupplungen für Prüfstände. Der Hersteller zeigt, welche Möglichkeiten die Dockingsysteme bei der Automatisierung von Prüfständen bieten. Diese Systeme werden sowohl in Entwicklungsprüfständen als auch in Prüffeldern für Serienprüfungen von Otto- und Dieselmotoren eingesetzt und dienen zum Andocken verschiedener fluidischer und elektrischer Leitungen.

Die kostenintensiven Prüfanlagen müssen optimal genutzt werden, indem die Rüstzeiten auf ein Minimum verkürzt werden.

Der steigende Bedarf an kompakten und preiswerten, aber dennoch vielseitigen und einfach zu bedienenden Dockingsystemen hat dazu geführt, dass Walther-Präzision bereits viele unterschiedliche, kundenorientierte Lösungen für Mehrfachleitungen entwickelt hat. Sollten bauseitige Bewegungsabläufe vorhanden sein, so werden diese für die Einkuppelbewegung der dann in Plattenkonstruktion ausgeführten Multikupplungen genutzt.

Anzeige

Bei Bedarf können diese auch mit mechanischen Verriegelungen ausgestattet werden, die die Platten auch unter voller Druckbelastung in der gekuppelten Stellung halten. Sind keine bauseitigen Bewegungsabläufe vorhanden, müssen die Multikupplungen mit einem eigenen Antrieb ausgestattet werden. Ermöglicht wird dies durch den Einsatz von Hydraulik- oder Pneumatikzylindern.

Eine weitere Variante sind Multikupplungen in Einzugstechnik. Diese Version kommt dann zum Einsatz, wenn die Kuppel- und Reaktionskräfte einer eigen-angetriebenen Multikupplung auf die bauseits vorhandene Trägerkonstruktion zu groß werden.

Bei allen Multikupplungen lassen sich unterschiedliche Medien- und Elektroelemente miteinander kombinieren. Neben der rationellen Verbindung von Mehrfachleitungen durch Walther-Multikupplungen hat der Hersteller auch eine umfangreiche Auswahl an Monokupplungen aus dem Standard- und Sonderprogramm. Hierzu gehören zum Beispiel die Druckluft-Sicherheitskupplung der Serie LS, Clean-Break-Kupplungen der Serien BF und CN sowie verschiedene Einbauelemente.

Aufgrund der langjährigen Erfahrung sind die Ingenieure des Haaner Unternehmens auch in der Lage, kundenorientierte, robuste und sich dauerhaft bewährende Lösung für spezielle Einsatzbereiche zu erarbeiten. pb

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Klettbandhalter

Gesicherte Kabelführung leicht gemacht

Der Kabelmanagement-Spezialist icotek hat seine neuen Klettbandhalter KBH-R und KBH-S vorgestellt. Die Klettbandhalter bieten, in Kombination mit Klettbändern eine Alternative zu herkömmlichen Kabelbindern. Die KBH-Serie dient der Kabelhalterung und...

mehr...
Anzeige

Interview

"DC-Technologie konsequent nutzen"

Das Projekt DC-Industrie2 ging kürzlich zu Ende, mit ODCA startete das Nachfolgeprojekt. Im Interview mit Andrea Gillhuber sprachen Dr. Hartwig Stammberger und Dr. Jan Stefan Michels über das Potenzial der DC-Technologie und deren Bedeutung auf dem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Interview

Gleichspannung in der Industrie

Karsten Fuchs ist Forschungsingenieur Spitzentechnologie in der Abteilung Innovation und Spitzentechnologie der Lapp Holding. Mit ihm sprach Andreas Mühlbauer über die Perspektiven der Gleichspannungstechnologie in der Industrie.

mehr...