Handhabungstechnik

In der goldenen Mitte

zwischen Industrieroboter und hartem Muskeleinsatz lassen sich die handgeführten Manipulatoren wohl zutreffend einordnen. Sie haben sich prächtig etabliert, weil sie zu großen Hebeleistungen befähigt sind, aber für die Handhabung nicht programmiert werden müssen. Der Mensch ist mit seinen Sinnen einbezogen. Er lenkt das Heben und wendet nur kleine Kräfte für das Bewegen auf.

Mit dem dargestellten Gerät werden Hohlkörper aus Kupfer- oder Edelstahlblech an verschiedene Bearbeitungsstationen zum Fügen, Bördeln, Lochen, Schweißen und Prüfen gebracht. Das machte die Integration von zwei Handachsen zum Neigen und Drehen des Greifobjektes erforderlich, um den verschiedenen Ausrichtungen der Raumachsen an den Arbeitsstationen entsprechen zu können. Diese Funktionen werden pneumatisch über eine Zweihandsteuerung ausgeführt. Der Bediener muss in keiner Situation das Objekt anfassen. Das ist sehr wichtig, weil der rohe Hohlkörper nicht gratfrei und für die Hände höchst gefährlich ist, selbst wenn Handschuhe getragen werden. Als Greiforgan hat man Vakuumsauger eingesetzt. Ein handgeführter Manipulator kann in einer solchen Anwendung wohl als optimale Technisierung betrachtet werden.

Der Einsatzfall ist einer von vielen, die vom Hersteller bereits einer Lösung zugeführt werden konnten. Die Wahrscheinlichkeit ist somit hoch, dass auch Ihr Rationalisierungsfall schon einmal erfolgreich gelöst wurde. Am besten ist, wenn Sie einmal in seinem „Musterbuch“ nachschauen. Beratung ist oft die halbe Lösung.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handhabungstechnik

Zwölf auf einmal

Die Konstrukteure von Schmidt-Handling haben sich eine Lösung dafür ausgedacht, zwei Behälterstapel auf einmal umzusetzen. Beide Stapel können gleichzeitig aufgenommen, umgesetzt und lagegleich wieder abgesetzt werden.

mehr...

Handhabungstechnik

Stapelweise umsetzen

Da geht mehr, vermuteten die Konstrukteure von Schmidt-Handling als sie vor der Aufgabe standen, nicht nur einen Behälter umzusetzen, sondern gleich zwei Behälterstapel auf einmal aufzunehmen. Die beiden Stapel sollen gleichzeitig aufgenommen,...

mehr...

Greifsysteme

Greifer für sensible Bauteile

Bei der Handhabung empfindlicher Komponenten kommen herkömmliche Hand-habungssysteme schnell an ihre Grenzen, da bei hochsensiblen Materialien schon eine minimale Krafteinwirkung reicht, um diese zu beschädigen oder durch Rückstände zu kontaminieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pneumatik-Greifer

Drei neue Baugrößen

Die Zimmer Group hat ihre Greifer-Serie GPP5000IL beziehungsweise GPD5000IL um drei neue Baugrößen erweitert. Die pneumatisch-elektrischen Hybridgreifer sind als Parallel- (GPP5000IL) und als Zentrischgreifer (GPD5000IL) verfügbar.

mehr...

Bleche handhaben

Hochdynamische Pressenverkettung

Ein Verkettungssystem transportiert bis zu 16 umgeformte Bleche für Fahrzeugkarossen pro Minute millimetergenau und hochdynamisch von einer Presse zur nächsten. Ermöglicht wird diese Performance durch Getriebe, Servoaktuatoren und...

mehr...