Fünf-Achs-Spanner

Spannende Erweiterungen

Heinrich Kipp ergänzt seinen Fünf-Achs-Spanner kompakt durch Erweiterungsmodule. Neue Grundplatten in der Länge 280 Millimeter eignen sich für Maschinen mit kleinen Tischen.

Fünf-Achs-Spanner kompakt über Kreuz

Die kurzen Grundplatten können aber auch zum Spannen großer Werkstücke eingesetzt werden – der Anwender befestigt sie dann abhängig vom Werkstück in größeren Abständen. Mit entsprechenden Adapterwellen und Verlängerungswellen werden die Spannbacken verbunden. Mit neuen Mittelbacken lassen sich außerdem zwei Werkstücke spannen; hier spielt es keine Rolle, ob die Abmessungen der beiden Werkstücke gleich oder unterschiedlich sind. Neue Pendelbacken können zum Spannen von schrägen Werkstücken oder schrägen Schnitten eingesetzt werden; ein Winkel von bis zu plus/minus vier Grad ist möglich.

Mit dem Element Kupplung für Kreuzspannung verbindet der Anwender zwei Fünf-Achs-Spanner kompakt über Kreuz miteinander. Damit ergibt sich die Möglichkeit, größere Werkstücke von vier Seiten zu spannen. Die Werkstücke können quadratisch oder rechteckig sein. Im Rundspannset schließlich lassen sich runde Werkstücke mit einem Durchmesser von 20 bis 320 Millimeter einspannen; pro Set sind je Seite zwei Spannkrallen im Einsatz. Hierbei ist eine Spannkralle als Linksgewinde, die andere als Rechtsgewinde ausgelegt, was den Niederzugeffekt unterstützt. Alle Spannbacken werden mit zwei Senkschrauben ausgerichtet und befestigt. Somit ist ein schneller Austausch von glatten Backen hin zum Rundspannset möglich – und umgekehrt. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige