C-Teile-Management

Leichte C-Teile-Beschaffung

Otto Roth präsentiert Lösungen für ein effizientes C-Teile-Management, das die Beschaffungsabläufe verbessert und auf individuelle Anforderungen abgestimmt ist. Der Spezialist übernimmt unter anderem die Teileversorgung mit behälterbasierten Kanban-Modellen – von der Befüllung bis hin zur Anlieferung, Abholung und Nachbestellung.

Beim neuen Kanban-Konzept scannt der Benutzer das lösbare Etikett auf dem Behälter mit einem mobilen Industrie-Smartphone und übermittelt dadurch sofort eine erneute Bestellung. (Bild: Otto Roth)

Das neue Kanban-Konzept des Unternehmens basiert auf lösbaren Etiketten, die nicht fest mit dem Ladungsträger verbunden sind. Die neutralen Behälter werden von Otto Roth befüllt, etikettiert und angeliefert. Sind die Teile aufgebraucht, scannt der Benutzer das Etikett mit einem mobilen Industrie-Smartphone und übermittelt dadurch eine erneute Bestellung. Diese wird umgehend bereitgestellt, der Abtransport der leeren Behälter erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Die C-Teile-Versorgung umfasst auch individuelle Zeichnungsteile. Der Spezialist übernimmt die Beschaffung der Teile inklusive Überprüfung der Zeichnung, Lieferantenauswahl und Projektmanagement und kümmert sich auch um Lagerhaltung und Transport zum Werk des Kunden im In- und Ausland. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Absage auf Rat der Aussteller

Motek erst wieder 2021

Schall hat nach Beratungen mit den Ausstellern die Motek auf 2021 verschoben. Auf aktuelle Informationen müssen Sie dennoch nicht verzichten: Die WEKA BUSINESS MEDIEN veranstalten vom 5. bis 16. Oktober eine virtuelle Industriemesse mit begleitendem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

mehr...