Laufstegmodule von Günzburger

Schneller und sicherer

Mit Laufsteganlagen können Unternehmen die Effizienz der Arbeitsabläufe optimieren und gleichzeitig die Arbeitssicherheit in der Produktion erreichen und so doppelt punkten. Sie halten zum einen die Wege kurz und schützen zum anderen Mitarbeiter vor Unfällen. Der Weg zum idealen Laufsteg ist nun einfacher als je zuvor: Der bayerische Hersteller Günzburger Steigtechnik bietet seine Laufsteganlagen in Modulbauweise und im Baukastensystem an, so dass sich Kunden die für sie passende Systeme besonders komfortabel und kosteneffizient individuell zusammenstellen können.

Laufsteganlagen halten Wege kurz und erhöhen die Arbeitssicherheit. (Foto: Günzburger Steigtechnik)

Die Laufstegmodule sind bei der Günzburger Steigtechnik in drei unterschiedlichen Längen (1260 mm, 1860 mm und 3060 mm) erhältlich und lassen sich frei miteinander kombinieren. Die Plattformhöhe der Laufsteganlage kann der Besteller dabei im Bereich von 1,30 bis 3,0 Meter frei wählen. Jedes Modul ist 850 Millimeter breit und besteht aus einer Plattform, einem Stützteil und zwei starren 1100 Millimeter hohen Geländern. Als Plattformbeläge bietet das Unternehmen bei seinen Modulen Aluminium geriffelt und Stahl-Gitterrost an.

Vorteil für den Besteller: Die einzelnen Module werden von der Günzburger Steigtechnik als vormontierte Baugruppen geliefert und lassen sich damit besonders leicht und schnell zusammenmontieren. Eine ausführliche Montageanleitung liegt jeder Lieferung bei. Die Module sind als stabile, korrosionsbeständige Aluminiumkonstruktion mit Stützrahmen gefertigt. Sie lassen sich sicher miteinander verbinden und mit Hilfe von Fußwinkeln am Untergrund befestigen.

Anzeige

Neben den bereits vormontierten Laufstegmodulen bietet die Günzburger Steigtechnik sämtliche Einzelkomponenten auch im Baukastensystem an. Hier lassen sich weitere Plattformbeläge wie Aluminium stark geriffelt, Aluminium-Gitterrost eloxiert, Aluminium-Lochblech, Stahl-Lochblech oder Holz-Siebdruck-Platten oder auch ein steckbares Geländer auswählen.

Als passenden Zugang gibt es zu jeder Laufsteganlage die entsprechenden Treppenmodule, die jeweils aus einer 45-Grad-Treppe, einer Plattform, einem stirnseitigen Geländer und einer Sicherungstüre bestehen. Der Stufen- und Plattformbelag ist standardmäßig aus rutschsicherem, geriffeltem Aluminium gefertigt, auf Wunsch stehen auch andere Beläge zur Wahl.

Die Laufsteganlagen der Günzburger Steigtechnik sind für die Verwendung im Innenbereich vorgesehen und in Anlehnung an die DIN EN ISO 14122 gefertigt. Pro Modul beträgt die zulässige Belastung 150 kg/m2, die maximale Nutzlast liegt bei 300 Kilogramm.

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Auszubildende bei Lenze

Der erste Tag ist geschafft

Spannung und Vorfreude lagen in der Luft, als 38 Nachwuchskräfte am 1. August beim Automatisierungsspezialisten Lenze ins Berufsleben starteten. Die neuen Lenzianer beginnen ihre Laufbahn in zehn kaufmännischen und technischen Ausbildungsberufen und...

mehr...

Schlegel

Einsätze aus Spezialnylon

Holzpfähle werden Schlag um Schlag in den Boden getrieben. Ärgerlich, wenn beim Einschlagen mit einem normalen Vorschlaghammer der Kopf des Holzpfahls stark splittert.

mehr...