2PP-3D-Drucker-Markt

Andreas Mühlbauer,

UpNano dank weltweiter Nachfrage erfolgreich

Aufgrund der weltweit steigenden Nachfrage nach den 2PP-3D-Druckern der NanoOne-Serie blickt UpNano mit Sitz in Wien auf ein erfolgreiches Jahr mit einer Umsatzsteigerung von 57 % zurück.

Der UpNano Application Room. © UpNano/Christian Lendl

Kunden aus Industrie und Wissenschaft auf fünf Kontinenten profitieren nun vom schnellsten hochauflösenden 2PP-3D-Drucker auf dem Markt. Parallel zur Erfüllung dieser Nachfrage führte das Unternehmen weiterhin innovative Funktionen und neue Materialien für den 2PP-3D-Druck ein. Die Entwicklung der Innovationen wurden dabei durch spezifische Kundenanforderungen initiiert und mit jener hohen Flexibilität erfüllt, die zum Markenzeichen von UpNano geworden ist. Aufgrund des steigenden Bedarfs und des Wachstums der Innovationspipeline wurden die Einrichtungen des Unternehmens in der EU und den USA erweitert und neue Mitarbeiter eingestellt. Dies versetzt das Unternehmen in eine einzigartige Position, um den globalen 2PP 3D-Druckmarkt zu bedienen, der zunehmend eine industrielle Hochgeschwindigkeits- und Hochpräzisionsfertigung erfordert.

Für viele Unternehmen war das Jahr 2023 eine besondere Herausforderung. Doch nur wenige standen vor so erfreulichen wie die UpNano: eine außergewöhnlich wachsende Nachfrage nach ihren leistungsstarken 2PP-3D-Druckern zu befriedigen, gleichzeitig innovative Druckfunktionen und neue Materialien einzuführen, die von Kunden aus Industrie und Wissenschaft gleichermaßen sehnsüchtig erwartet wurden, und die Einrichtungen des Unternehmens in der EU und den USA zu erweitern. Tatsächlich hat die weltweite Nachfrage nach der bald erweiterten NanoOne-Druckerserie des Innovationsführers – dem schnellsten hochauflösenden 2PP 3D-Drucker auf dem Markt – zu einer Umsatzsteigerung von 57 %, einer Verdreifachung der betriebenen Maschinen in den USA und Kunden auf fünf Kontinenten geführt.

Anzeige

Dem Wettebwerb voraus

Bernhard Küenburg, CEO von UpNano, kommentiert: "Der Wettbewerb auf dem Markt für 2PP 3D-Drucker wird von Jahr zu Jahr härter. Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere NanoOne-Serie kompakter Desktop-Drucker weiterhin die Nase vorne hat. Sie ist nach wie vor die schnellste hochauflösende 3D-Druckplattform auf dem Markt, der über einen beispiellosen Maßstabsbereich von 15 Größenordnungen drucken kann. Diese Spezifikationen werden weltweit von immer mehr Unternehmen und Institutionen nachgefragt. Wir lernen ständig aus diesen Anforderungen und sind weiterhin bestrebt, unseren Kunden maßgeschneiderte und flexible Lösungen anzubieten.“

Im Jahr 2023 führte dieses Engagement zur Markteinführung von Hydrotech INX© U200 (entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Materialspezialisten BIO INX), einer Bio-Druckmaterial, die durch Kombination mit anderen biokompatiblen Materialien wie Hydrobio INX© U200, zelluläre Interaktivität bietet, bio-gedruckte Konstrukt in ungeahnter Komplexität ermöglicht. Ein weiteres Highlight von UpNano im Jahr 2023 war die Einführung des neuesten Software-Upgrades für alle NanoOne-Drucker. Dieses fügt die Funktionalität des Smart Stitching hinzu, was die Qualität des Endprodukts verbessert und die bereits hohe Druckgeschwindigkeit weiter erhöht. Außerdem können nun mehrere völlig unterschiedliche Druckaufträge mit demselben Objektiv und demselben Material zu einem einzigen kombiniert werden, was Kosten und Produktionszeit spart.

Herausgefordert und entspannt

"Die ständig steigende Nachfrage zu befriedigen und die neuesten Entwicklungen aus unserer F&E-Abteilung auf den Markt zu bringen, während wir gleichzeitig unsere Standorte in Wien und Boston ausbauen, war eine Herausforderung", sagt Denise Hirner, COO von UpNano, "aber die steigenden Umsätze und die anhaltende Unterstützung und das Vertrauen all unserer Investoren haben es uns ermöglicht, uns voll und ganz auf diese Herausforderungen zu konzentrieren und sie mit der höchstmöglichen Qualität zu meistern.“

Ebenso wichtig ist es UpNano, den Wissensaustausch mit und zwischen NanoOne-Kunden zu fördern, sowohl auf wissenschaftlicher als auch auf praktischer Ebene. Deshalb lädt das Unternehmen auch dieses Jahr wieder alle Besitzer eines NanoOne-Druckers zum jährlichen "UpNano Customer Event" im Juni in die Zentrale nach Wien ein. Dort können sie alle Produkte und Neuentwicklungen, den neuen Reinraum und ein zusätzliches Analyselabor mit modernsten Geräten zur Material- und Bauteilanalyse kennen lernen. Außerdem können sie sich mit der wachsenden Zahl von UpNano-Experten, darunter erfahrene Materialspezialisten aus aller Welt, austauschen und die Gelegenheit nutzen, mit anderen Kunden aus verschiedenen Branchen ins Gespräch zu kommen. Im letzten Jahr kamen zu diesem Event Besucher aus der ganzen Welt, von der Westküste der USA bis nach Australien. "Neben dem Ausbau unserer Einrichtungen am Stammsitz haben wir auch unsere Anlagen in Boston, USA, erweitert“, ergänzt Bernhard Küenburg. „Das ist notwendig geworden, weil das Interesse an den NanoOne-Druckern dort unsere Erwartungen weit übertroffen hat. Wir haben die Anzahl der verkauften Geräte innerhalb eines Jahres verdreifacht und können weiterhin alle Anfragen bedienen“.

Angesichts der steigenden Nachfrage nach hoher Geschwindigkeit und Präzision in der industriellen Produktion hat UpNano auch eine Marktstudie für das Jahr 2023 initiiert. Die Studie konzentriert sich auf den US-amerikanischen Markt und identifiziert mehrere Bereiche, die für UpNano von besonderem Interesse sind, da es dort viele ungedeckte Kundenanforderungen gibt, die durch den Mikro-3D-Druck erfüllt werden können. Dazu gehören Mikrofluidik, Wärmetauscher, die gesamte Halbleiterindustrie und implantierbare Geräte, insbesondere in der interventionellen Kardiologie.

Alles in allem scheint UpNano für ein weiteres erfolgreiches Jahr gut gerüstet zu sein. Ein Jahr, in dem neue Materialien auf den Markt kommen werden (die unter anderem auf der SPIE. Photonics West 2024 und MD&M West, Kalifornien, Ende des Monats vorgestellt werden), Software-Upgrades geplant sind und ein weiteres Mitglied die äußerst erfolgreiche NanoOne-Druckerserie ergänzen wird.

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Anzeige

Wettbewerbsvorteile bei großen Maschinen

Ob 3D-gedruckte Bauteile für Maschinen und Anlagen, Prototypen oder Hilfsmittel für die Konstruktion: Die Additive Fertigung ist für moderne Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Automatisierung nahezu unverzichtbar, wenn man in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige