Halder-Aufnahmebolzen

Andreas Mühlbauer,

In die richtige Position gebracht

Die Aufnahmebolzen von Erwin Halder positionieren Werkstücke in einer bestimmten Richtung, um sie dann exakt spannen und bearbeiten zu können. Das Werkstück benötigt lediglich zwei Bohrungen mit dem jeweiligen Passmaß.

Mit den Aufnahmebolzen lassen sich Werkstücke einfach positionieren und spannen. © Erwin Halder

Es müssen jeweils eine zylindrische beziehungsweise kugelige und eine abgeflachte Variante im selben Abstand wie die beiden Bohrungen in den Maschinentisch oder die Vorrichtung gesteckt werden. Dann stülpt der Anwender das Werkstück mit der ersten Bohrung über den runden Bolzen und klappt es über den abgeflachten Bolzen in die zweite Bohrung. Durch die abgeflachten Seiten werden Toleranzen ausgeglichen, und das Werkstück lässt sich einfach positionieren.

Die Aufnahmebolzen nach DIN 6321 werden aus gehärtetem und geschliffenem Werkzeugstahl gefertigt und sind gemäß der Norm in Durchmessern von 6 bis 25 mm erhältlich. Die Aufnahmebolzen mit Kugelansatz gibt es mit und ohne Absatz abhängig von der Ausführung in Durchmessern von 7 bis 50 mm.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Aufsitzspanner

Werkstücke sicher fixieren

Beim Spannen offenbart jedes Werkstück schnell seine Tücken. Wenn sich die Spannpratze aufgrund der Teilegeometrie nicht zum Spannpunkt drehen lässt, wird es knifflig. Von Erwin Halder kommt mit dem innovativen Aufsitzspanner eine Lösung, mit der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige