Zerspanen

Wie bei Olympia

geht es im Wettbewerb bei der Reduzierung der Bearbeitungszeit zu. Jede Sekunde zählt, oft auch Zehntelsekunden. Mit der neu entwickelten vertikalen Pick-up-Drehmaschine VLC 250 P mit Pendeltechnik wird die Werkstückwechselzeit um 83 Prozent reduziert. Das bedeutet, die Werkstückwechselzeit reduziert sich bei Futterteilen auf eine Sekunde. Damit erweitert Emag seine Maschinenplattform 250 um eine produktive Vertikaldrehmaschine, die speziell im Bereich der Mittel- bis Großserienfertigung ihren Einsatz findet.

Die Revolverschwenkzeit beträgt nur 0,3 Sekunden – dies ist eine der Voraussetzungen, dass sich für den Werkzeugwechsel eine sehr kurze Span-zu-Span-Zeit ergibt. Die maschinenseitige Werkstückwechselzeit beträgt nur eine Sekunde. Weniger Nebenzeit bedeutet höhere Ausbringung und geringere Stückkosten. Bei der Vertikaldrehmaschine VLC 250 P sind zwei Spindeln auf einem Schlitten gemeinsam verfahrbar. Während in der einen Spindel ein Werkstück bearbeitet wird, legt die zweite Spindel das fertig bearbeitete Werkstück ab und nimmt ein unbearbeitetes Rohteil auf. Somit befindet sich immer eine Arbeitsspindel im Arbeitsraum. Die Bearbeitung erfolgt über den Werkzeugrevolver der mit einer X-Achse ausgeführt ist.

Zum Bearbeiten stehen 28 kW Antriebsleistung und bis 300 Nm Drehmoment an der Hauptspindel, die bis 4500 min-1 dreht, zur Verfügung. Der Revolver mit VDI 50-Aufnahme trägt zwölf Dreh- oder wahlweise bis zu zwölf angetriebene Bohr- und Fräswerkzeuge. Bei einem Futterdurchmesser von 250 mm können Werkstücke bis 200 mm Durchmesser und 80 mm Höhe aufgenommen werden. Für die zweiseitige Bearbeitung ist eine kompakte Umsetz- und Wendeeinheit in die Maschine integriert.

Anzeige
Anzeige
956.1 KB
Prospekt der Baureihe VSCHier geht es zum download...

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zentrierspitzen

Spitzen-Genauigkeit

Der Spanntechnik-Spezialist Röhm präsentiert mitlaufende Zentrierspitzen, die durch diverse Produkteigenschaften die Fertigung erleichtern sollen. Sie helfen beim Gegenspannen von Werkstücken auf Dreh- und Schleifmaschinen.

mehr...