Zerspanen

„Nur“ gemietet?

Mieten muss nicht die schlechtere Alternative zum Kauf sein, weder aus betriebswirtschaftlicher Sicht noch aufgrund sachlicher Überlegungen: Berufskleidung zu mieten, vor allem in Kombination mit einem Full-Service, ist in vielen Fällen nicht nur kostengünstiger und als deren Kauf. Die Kosten sind konstant und damit exakt kalkulierbar. Die Einschaltung eines kompetenten Dienstleisters verlagert den hohen organisatorischen Aufwand nach außen und sorgt dafür, dass Kleidung immer komplett und intakt ist. Vor allem aber kann die Haftung für die Vorschriftsmäßigkeit von Schutzausrüstungen abgegeben werden.

Werden Anschaffung, Wäsche und Pflege dieser Spezialkleidung in „Do-it-yourself-Verfahren“ vorgenommen, kann die gesetzliche Fürsorgepflicht oft nicht ausreichend wahrgenommen werden. Die Kleidung erfüllt nicht die Vorschriften, die Wasch- und Pflegeprozesse mindern die Schutzfunktion und es gibt nur unzureichende Sicherheitskontrollen.

Spezialisierte Dienstleister kennen stets die aktuellen EN–Normen und Prüfungskriterien und beraten bei der Auswahl einer anforderungsgerechten Schutzkleidung. Das Outsourcing kann also nicht nur finanzielle und zeitliche Vorteile bieten, sondern unterstützt viele Unternehmen zusätzlich dabei, die Fürsorgepflicht gegenüber den eigenen Mitarbeitern zu erfüllen.dr

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schutzkleidung

Sicherer Schutz vor Chemikalien

Die Chemikalienschutzkleidung Mewa Dynamic Elements ist das neueste Mitglied der Mewa-Dynamic-Familie. Bundjacke, Bund- und Latzhose im modernen Look sind ab sofort in den Farben Anthrazit, Marineblau oder Malachitgrau/Anthrazit erhältlich.

mehr...